Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ducati Debüt mit Bridgestone in Jerez

Ducati Debüt mit Bridgestone in Jerez

Ducati Debüt mit Bridgestone in Jerez

Das Ducati Marlboro Team komplettierte am Dienstag ihre ersten Tests mit den Bridgestone Reifen bei einem geschäftigen MotoGP Test auf der Rennstrecke in Jerez in Spanien.

Während Loris Capirossi und Carlos Checa auf der Strecke zusammen mit Regis Laconi für das italienische Team fuhren, testete Jeremy McWilliams den Hybrid Prototypen, der vom Proton Team KR gebaut wurde und einen KTM Motor besitzt und Shane Byrne kehrte von seiner Verletzung zurück um neben Marcelino Lucchi bei Aprilia seine Runden zu drehen.

Das Ducatipaar Capirossi und Checa Bestimmten das Tempo beim ersten Tag eines Dreitagetests und waren beide innerhalb von Valentino Rossi´s Rundenrekord von 1'47.788, den er 2003 auf der Honda setzte. Capirossi war verständlicherweise vorsichtig und beharrte darauf, dass an diesem zeitigen Punkt noch nicht so viel in die Rundenzeiten interpretiert wird.

„Wir können nicht zu viele Zusammenfassungen über den heutigen Tag machen, weil sowohl der Fakt, dass die Bridgestone Reifen neu für uns sind als auch dass wir mit einem neuen Motorrad arbeiten der Grund dafür ist, dass wir alles erst an den richtigen Platz rücken müssen", sagte Capirossi.

„In jeder Hinsicht sind die ersten Eindrücke gut und wir wissen, dass die Bridgestones gut für uns sind. Falls Ducati diese Entscheidung trifft, ist es weil es die besten waren, die man nehmen konnte.

„Dieses Jahr liefen die Bridgestones auf manchen Strecken wirklich gut und nicht so gut auf anderen, daher hoffen wir, dass wir die Konsistenz haben werden um vorn zu sein. Wir haben viel Arbeit vor uns, aber wir sind bereits auf dem richtigen Weg."

Auch auf der Strecke waren die beiden Fuchs Kawasaki Fahrer Shinya Nakano und Alex Hofmann, sowie der HRC Testfahrer Shinichi Itoh, der die Entwicklungsarbeit für das japanische Werk mit Bridgestone Reifen fortsetzt. Mehr Repräsentanten von HRC werden morgen erwartet, das erstmalige Debüt von Troy Bayliss und Marco Melandri beinhaltet.

Inoffizielle Rundenzeiten:

Loris Capirossi (Ducati): 1'42'293
Carlos Checa (Ducati): 1'42,470
Alex Hofmann (Kawasaki): 1'42'689
Shinya Nakano (Kawasaki): 1'43'009
Régis Laconi (Ducati) : 1'44'185
Shane Byrne (Aprilia) : 1'44'753
Jeremy McWilliams (Proton KR / KTM): 1'45'689
Marcellino Lucchi (Aprilia): 1'45'867

Tags:
MotoGP, 2004

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›