Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Carlos Checa schlägt den Polerekord in Jerez

Carlos Checa schlägt den Polerekord in Jerez

Carlos Checa schlägt den Polerekord in Jerez

Carlos Checa fuhr am letzten Tag des Marlboro Ducati Debüt Tests mit Bridgstone am Donnerstag in Jerez eine sensationelle Rundenzeit, er fuhr fast zwei Sekunden innerhalb Valentino Rossi´s Rundenrekord und fast eine volle Sekunde innerhalb des Polerekords des Italieners, mit 1'40.065.

„Ich bin sehr glücklich mir den Ergebnissen der drei Testtage", sagte Checa, der Ende der Saison von Yamaha weg ging. „Die Rundenzeiten sprechen für sich selbst und es gibt nicht viel mehr zu sagen, außer dass das der Beginn eines langen Winters ist in dem wir harte Arbeit vor uns haben um sicher zu gehen, dass unser Motorrad konkurrenzfähig ist und Rennen gewinnen kann.

„Jetzt ist es eine Frage der Set up Definition von wo aus wir im Januar arbeiten werden, dieses Ergebnis ist Selbstsicherheitsschub für Jedermann."

Während verschiedene HRC Fahrer am Freitag mit den Runden weiter machen, beendete das italienische Werk heute ihren Plan, so auch Kawasaki, Aprilia und Proton Team KR, die mit Gregorio Lavilla im Sattel der gemischten Maschine mit dem KTM Motor testeten.

„Der KTM Motor hat eine Menge Potenzial, braucht aber noch Arbeit um die Power auch nutzen zu können", sagte Lavilla, der die letzte Saison als Testfahrer für das Team Suzuki verbrachte.

„Wir haben an jedem Aspekt des Motorrades gearbeitet um soviel Informationen zu sammeln wie möglich und den ersten Schritt in der Entwicklung des Motorrades zu machen. Ich bin wirklich zufrieden, dass Proton KR entschieden hat mich für diesen Job zu wählen und ich hoffe, dass es der erste Schritt in einer fruchtbaren Beziehung für die Zukunft ist."

Nicky Hayden, der am Mittwoch der schnellste Fahrer war, arbeitet mit dem neuen Chefingenieur Pete Benson, einem Telemetrietechniker für das Repsol Honda Team. Hayden wurde heute von einem Sturz abgehalten, blieb aber unverletzt.

Inoffizielle Rundenzeiten:

Carlos Checa (Ducati): 1'40'065
Loris Capirossi (Ducati): 1'40'926
Sete Gibernau (Honda): 1'41'036
Makoto Tamada (Honda):1'41'098
Tohru Ukawa (Honda):1'41'636
Troy Bayliss (Honda):1'41'663
Régis Laconi (Ducati):1'41'853
Shinya Nakano (Kawasaki): 1'42'012
Marco Melandri (Honda):1'42'023
Nicky Hayden (Honda):1'42'029
Alex Hofmann (Kawasaki): 1'42'378
Jeremy McWilliams (Aprilia) 1'42'483
Shinichi Itoh (Honda):1'42'624
Shane Byrne (Aprilia): 1'43'936
Gregorio Lavilla (Proton): 1'44'881

Tags:
MotoGP, 2004, Carlos Checa

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›