Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Melandri und Gibernau reißen Runden

Melandri und Gibernau reißen Runden

Melandri und Gibernau reißen Runden

Marco Melandri fuhr über 100 Runden am zweiten Testtag in Jerez, mit Sete Gibernau nicht weit hinter ihm, er fuhr 70 Runden auf der spanischen Strecke für Schlüsseldaten für die Michelin Ingenieure.

Während Melandri´s Konzentration einfach darauf gelegt war so viele Kilometer zu fahren wie er konnte bei seinem ersten Test an Bord der Honda RC211V, arbeitete Gibernau hart um eine passende Kombination zwischen Fahrgestell und Aufhängung zu finden bevor er zu den Reifentests mit Michelin überging.

„Ich bin sehr glücklich mit der heutigen Arbeit, mein Gefühl mit dem Motorrad hat sich verbessert und ich fühle mich viel sicherer", sagte Melandri, der 101 Runden fuhr mit einer Bestzeit von 1'42.023, er verbesserte sein bestes Ergebnis vom ersten Tag.

„Ich habe meine Geschwindigkeit verbessert und das ist das Wichtigste. Ich muss viel machen, meine Rundenzeit ist noch nicht so hoch, aber im Moment möchte ich mich Schritt für Schritt verbessern. Ich bin sehr glücklich mit dem neuen Team, es ist eine sehr gute Atmosphäre und wir arbeiten mit Motivation, durch sie kann ich das fahren genießen."

Gibernau war der schnellste Hondafahrer am zweiten Tag, er fuhr eine Bestzeit von 1'41.036. „Ich teste hier in Jerez das ganze Material, welches Honda mir gebracht hat um das Material was wir bereits haben besser einschätzen zu können und zu verstehen.", erklärte er. „Mein Ziel ist es das beste Paket zu kreieren, das die Basis für die nächste Saison werden soll.

„Speziell habe ich heute verschiedene Fahrgestelle getestet und eine neue Vordergabel. Ich habe versucht qualitative Runden zu fahren und habe eine konstante Geschwindigkeit von 1'41'' gehabt, im Auftrag das neue Material, das wir haben einzuschätzen und zu verstehen.

"Wir haben auch ein paar Reifentests gemacht. Michelin um genau zu sein, hat uns gefragt einen neuen Vorderreifen zu testen, daher bin ich sehr glücklich, weil wir alle in die selbe Richtung arbeiten. Morgen werde ich mehr speziellere Tests machen, ich habe viel Zeug zu testen, aber es ist wichtig um das beste Paket zusammen zu stellen."

Tags:
MotoGP, 2004, Marco Melandri

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›