Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo Schnellster beim letzten Tag des Honda Tests

Lorenzo Schnellster beim letzten Tag des Honda Tests

Lorenzo Schnellster beim letzten Tag des Honda Tests

Die 250cc Weltmeisterschafts-Rookies Jorge Lorenzo, Hector Barbera und Andrea Dovizioso setzten ihre Eingewöhnungsphase in der Viertelliterklasse mit einem positiven Zweitagestest in Valencia am Montag und Dienstag fort und alle drei Fahrer fuhren schnelle Zeiten.

Das Fortuna Honda Team der spanischen Teenager Lorenzo und Barbera wollten bei vorherigen noch keine Rundenzeiten bekannt geben, sagten aber heute, dass Lorenzo der Schnellste der beiden war, er rundete gerade mal ein Zehntel entfernt von Shinya Nakano´s Rundenrekord auf der Rennstrecke ein Cheste und gut innerhalb Pedrosa´s schnellster Zeit im Grand Prix vor einem Monat. Beide Fahrer stürzten, blieben aber unverletzt, Dovizioso war der Zweitschnellste hinter Lorenzo am Ende des Tages.

„Es war interessant einige Runden gestern im Nassen zu fahren, weil wir bis jetzt noch nicht die Chance dazu hatten", sagte Lorenzo. „Als erstes muss ich sagen, dass das Motorrad nicht so schwer zu Fahren ist unter diesen Bedingungen, trotzdem werden wir hart arbeiten müssen um das Meiste heraus zu holen.

„Generell bin ich glücklich mit den Kilometern, die ich hier fahren konnte und jetzt konzentriere ich mich darauf zu vergessen, wie man eine 125 fährt, so dass ich das ganze Potenzial aus der 250 Honda raus holen kann.

„Ich bin heute von der Strecke gefahren und dadurch habe ich meinen Rhythmus verloren, aber ich habe die Verbesserung, die wir gemacht haben seit meinem ersten Mal mit dem neuen Motorrad definitiv gespürt. Ich finde es nicht zu schwer schnell damit zu fahren, auch wenn ich realisiert habe, dass es in dieser Vorsaison einen langen Weg zu gehen heißt, ich bin optimistisch wegen meiner ersten Saison in dieser Kategorie.

„Ich denke ich muss mich beim Bremsen noch verbessern und das Motorrad wirklich verstehen lernen, trotz der Runden, die ich bis jetzt fahren konnte habe ich viel darüber gelernt, wie man eine 250 fährt."

Inoffizielle Rundenzeiten des Teams:

Jorge Lorenzo (Honda): 1'36'4
Andrea Dovizioso (Honda): 1'36'9
Hector Barberá (Honda): 1'37'1

Tags:
250cc, 2004

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›