Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Exklusive Videoaufnahmen vom Proton Team KR mit dem KTM Prototypen

Exklusive Videoaufnahmen vom Proton Team KR mit dem KTM Prototypen

Exklusive Videoaufnahmen vom Proton Team KR mit dem KTM Prototypen

Das Proton Team KR genoss ihren zweiten Test mit dem KTM Motor in ihrem eigenen Fahrgestell letztes Wochenende in Jerez, mit ihrem ehemaligen Fahrer Jeremy McWilliams zurück im Sattel und fuhren ein gutes Tempo auf der spanischen Strecke. Jetzt können Sie die ersten Videoaufnahmen der neuen Maschine genießen indem Sie auf den Link am Anfang der Seite klicken.

In nur zwei Testtagen war der britische Fahrer innerhalb des MotoGP Rundenrekords und war 1.5 Sekunden schneller als die beste Qualifikationszeit des Teams beim Gran Premio Marlboro de Espanana letzten Mai.

Beim erst vierten Tag des Motorrades auf einer Rennstrecke fuhr McWilliams eine Bestzeit von 1'43.00 und war sicher, dass er mit mehr Zeit auf dem Motorrad unter den momentanen Rekord von 1'42.788, von Valentino Rossi mit der Honda 2003, hätte kommen können.

„Es gab definitiv mehr raus zu holen", sagte McWilliams. „Mit einem weiteren Tag oder zwei, hätte sie leicht unter 1'42s liegen können. Ich war wirklich beeindruckt. Ich habe nicht erwartet, dass sie nur annähernd so performed wie sie es tat.

„Da ist viel Potenzial, aber sie lässt sich schon jetzt einfach fahren. Das ist trügerisch, weil man damit nicht mehr merkt, wie schnell man fährt. Das Handling ist großartig und der Motor reagiert weich und vorhersehbar."

Während seinem Test arbeitete McWilliams daran die Benzineinspritzung zu verbessern und die Motorbremse besser zu kontrollieren, aber das Level der Maschine war bereits so viel höher als er sich hätte vorstellen können.

„Es gibt nichts an diesem Motorrad, was man mit der Proton KR V5 vergleichen könnte, die ich 2003 gefahren bin", sagte er. „Sie ist in jeder Hinsicht so viel besser und der Motor hat eine gute Power in jeder Hinsicht. Und die Umdrehungen gehen weiter. Unsere Top Geschwindigkeit bei diesem Test war nur vier oder fünf km/h langsamer als die Hondas!"

Der Teammanager Chuk Aksland freute sich über die Bestätigung des Fahrers ihrer eigenen Eindrücke. „Es ist das erste Mal überhaupt, dass der Fahrer nicht nach mehr Power gefragt hat", sagte er. „Es war eine verbesserte spezifische Maschine bei der Hand, aber Jeremy wollte sie nicht probieren. Was er hatte lief so gut.

„Die Rundenzeiten waren nur ein Teil eines generell sehr positiven Tests. Dank der Hilfe von Michelin konnten wir potenzielle Kombinationen ausprobieren, unser Fahrgestell, der KTM Motor und deren Reifen und wir konnten uns beweisen, dass wir konkurrenzfähig sein können.

„Wir haben acht Jahre damit verbracht auf diesen Punkt hin zu arbeiten, wir haben Wissen gesammelt, Erfahrung, oft auf die harte Weise. Technisch ist dies das beste Paket, was wir jemals hatten."

Genießen Sie diese ersten Aufnahmen von McWilliams in Aktion auf der Proton Team KR mit dem KTM Motor, exklusiv bei motogp.com, klicken Sie einfach auf den Link am Anfang der Seite.

Tags:
MotoGP, 2004

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›