Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Poggiali zurück bei Gilera

Poggiali zurück bei Gilera

Poggiali zurück bei Gilera

Manuel Poggiali scheint sicher in die 125er Klasse zurückzukehren 2005, nachdem er am Freitag und Samstag in Valencia für Gilera testete. Poggiali, der zusammen mit seinem neuen Teamkollegen Lukas Pesek auf der Strecke in Cheste war, fuhr am Freitag 24 Runden auf dieser Strecke, die von schlechtem Wetter heimgesucht wurde und der ehemalige 150er Weltmeister hatte eine Bestzeit von 1'58.2.

Poggiali gewann 2001 die 125er Weltmeisterschaft für Gilera bevor er 2002 in die Viertelliterklasse aufstieg, er holte sich den Titel beim ersten Anlauf, bevor eine schwierige Saison voller Verletzungen und schlechter Form erfahren musste.

Pablo Nieto testete weiter für Derbi, konnte aber nur 6 Runden fahren am Freitag und, wie Poggiali und Pesek, entschied er sich am zweiten Tag auszusetzen, der komplett durch den Regen ausfiel.

Das Team Aspar Quartett: Jordi Carcharo, Sergio Gadea, Julian Miralles und Hector Faubel nutzen alle die Gelegenheit um einige Regentests zuabsolvieren, MIralles wurde als neuer Zugang für die 125er Weltmeisterschaft 2005 bestätigt nachdem Aleix Espargaro der Aufsteiger in der spanischen Meisterschaft dieses Jahr war.

Carcharo war der schnellste Fahrer an beiden Tagen, mit einer schnellsten Zeit von 1'54.5. Verschiedene andere Grand Prix Hoffnungen testeten in Valencia, auch der spanische Apriliafahrer Mateo Tunez und die beiden italienischen Hondafahrer Andrea Boscoscuro und Raffalele Filice.

Tags:
125cc, 2004

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›