Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Miralles, der Letzte, der in Vaters Fußspuren tritt

Miralles, der Letzte, der in Vaters Fußspuren tritt

Miralles, der Letzte, der in Vaters Fußspuren tritt

Julian Miralles wird der letzte Fahrer, der in die Fußspuren seines Vaters tritt im Grand Prix Rennen, da er sein Debüt als Vollzeitfahrer in der 125er Weltmeisterschaft 2005 gibt.

Julian Miralles Senior fuhr in den späten 80igern und Anfang der 90iger in der 125er Klasse, mit einem besten Ergebnis des vierten Platzes in der Meisterschaft 1988, als er in Jarama, Nürburgring und Brünn den zweiten Platz erreichte. Miralles Junior wurde in der spanischen 125er Meisterschaft Zweiter, die vor nur zwei Wochen in Jerez beendet wurde und sagt, dass er sich auf die neue Herausforderung freut.

„Ich werde es langsam angehen, die heimische Saison ist gerade erste vorbei, aber ich freue mich auf ein sehr wichtiges Jahr für mich", sagte Miralles, der eine Aprilia für das Team Aspar fahren wird.

"Ich habe fünf Jahre an der spanischen Meisterschaft teilgenommen und es sieht so aus, als ob ich letztendlich meinen Traum, in der Weltmeisterschaft dabei zu sein, erfüllen kann. Ich hoffe, dass ich gute Arbeit leisten kann über den Winter und absolut bereit für den Start der Saison sein kann."

Tags:
125cc, 2004

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›