Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fiorani bestätigt Priorität für Biaggi bei HRC

Fiorani bestätigt Priorität für Biaggi bei HRC

Fiorani bestätigt Priorität für Biaggi bei HRC

Carlo Fiorani sagt, dass Max Biaggi die Hauptaufmerksamkeit bei HRC gilt, da sie 2005 die MotoGP Weltmeisterschaft wieder von Valentino Rossi und Yamaha zurück gewinnen wollen.

Biaggi wurde gestern als Teamkollege von Nicky Hayden beim Repsol Honda Werksteam bestätigt und der Sportmanager der japanischen Firma sagte, dass der Italiener maximale Unterstützung erhalten wird.

„HRC muss sich für eine Richtung entscheiden, andernfalls verlieren wir wieder, daher ist es wichtig, dass wir einem Fahrer folgen", sagte Fiorani.

„So hat Honda immer gearbeitet. Die Resonanz aller Fahrer ist wichtig um sie mit zurück nach Japan zu nehmen und für die Entwicklung mit den Testfahrern zu nutzen, aber der Nutzen der Entwicklung konzentriert sich auf eine Person.

„Es war dasselbe mit Mick Doohan, dasselbe mit Valentino Rossi und es wird dasselbe mit Max Biaggi. Sein Stil ist sehr sauber, sehr technisch und wir denken, dass er in diese Rolle passt."

Fiorani sagte auch, dass Biaggi zusammen mit Erv Kanemoto als technischer Direktor bei Repsol Honda sein wird, sagte aber dass er dazu noch keine öffentlichen News bekannt geben konnte. „Ich kann zu diesem Zeitpunkt noch nichts weiteres über Erv sagen", sagte er. „Aber der erste Test ist dieses Wochenende und die Leute werden unsere Teamstruktur dann sehen."

Die Ankunft von Kanemoto wird eine überholte Teamstruktur komplett machen, es wird auch der ehemalige Telemetrikingenieur von Nicky Hayden, Pete Benson in die Position des Chefmechanikers wechseln, anstelle von Trevor Morris. Etwa 70% der technischen Angestellten des Teams wurde ausgetauscht und Fiorani sieht die Änderungen als Schlüsselfaktor um etwas frischen Wind ins Team zu bringen in dieser Saison.

„Ramon Forcado hat uns verlassen, weil Alex Barros ihn mit zu Sito Pons´Team nehmen wollte, aber die anderen Änderungen hatten hauptsächlich etwas mit Motivation zu tun. Einige der Mechaniker haben lange Zeit für Honda gearbeitet und wir hatten das Gefühl, dass sie ihre Motivation verloren haben.

„Auch wird die persönliche Beziehung zwischen dem Fahrer und seinem Mechaniker sehr hoch geschätzt, die technische Seite ist nur ein Teil davon. Nicky Hayden ist sehr glücklich, dass er mit Pete Benson arbeitet und das ist wichtig."

Fiorani gab auch zu, dass das Team seinen Weg verloren hat als Chefmechaniker Jeremy Burgess ging um Valentino Rossi zu Yamaha zu folgen, die Umgruppierung wurde auch gemacht um dieses Problem zu lösen. „Jeremy war ein sehr, sehr schwerer Verlust für uns", sagte er.

„Um ehrlich zu sein, ich denke nicht, dass meine japanischen Kollegen zu diesem Zeitpunkt realisiert haben, wie schwer es ohne ihn werden würde. Es war ein Fehler ihn gehen zu lassen und einige der Mechaniker zu behalten, aber jetzt haben wir ein sehr motiviertes neues Team, welches bereit ist für die Herausforderung."

Das neue Repsol Honda Team beginnt mit seinen Vorbereitungen für die neue Saison neben einigen Rivalen in Sepang, Malaysia dieses Wochenende und Fiorani drückte die Wichtigkeit des ersten Tests aus.

„Wir werden am 23., 24. und 25. Januar testen und es wird eine wichtige Session um Max´s körperliche Verfassung zu checken. Der Bruch ist jetzt geheilt, aber sein Knöchel schmerzt noch sehr, daher wird der einzige Punkt sein, wie wir das auf dem Motorrad hin bekommen.

„Ich denke seine Motivation und das Adrenalin werden ihn da durch bringen und wir freuen uns sehr, dass Max bei dem Test dabei sein wird, weil es wichtig ist, dass wir die Richtung der Entwicklung der neuen Honda RC211V festsetzen."

Fiorani fügte hinzu, dass alle Honda Fahrer in Malaysia auf den Motorrädern von 2004 arbeiten werden und beim folgenden Test auf Phillip Island in Australien mit der 2005er Version, die heraus gebracht wird, wenn das Werk nächsten Monat nach Sepang zurück kehrt.

"Die Idee ist es einige erneuerte Teile am 2004er Motorrad zu testen bei dem ersten Test auf Phillip Island, so dass die Techniker nach Japan zurück gehen können und die Daten nutzen können um das 2005er Motorrad zu bauen. Dann im Februar werden wir in der Lage sein das 2005er Motorrad zum ersten Mal zu testen", beendete er.

Tags:
MotoGP, 2005, Max Biaggi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›