Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Porto und Stoner bestimmten in Jerez das Tempo

Porto und Stoner bestimmten in Jerez das Tempo

Porto und Stoner bestimmten in Jerez das Tempo

Sebastian Porto hob den Handschuh auf, den Dani Pedrosa ablegte, als das Aprilia Geschwader von HRC übernahm beim ersten 250cc Test der Vorsaison in Jerez. Frühnebel verschob den Start der Session bis zur Mittagszeit, aber am Nachmittag war Porto schnell wieder in seinem Element, trotz dass er nicht an Pedrosa´s Rundenzeit von 1'42.9 heran kam, die unter warmen und sonnigen Bedingungen am Sonntag gefahren war.

Der Argentinier wurde um den Top Spot von Casey Stoner verfolgt, der diese Saison zur italienischen Werksgruppe zurück kehrt, unter den Fittichen von Lucio Cecchinello, nach einem Jahr bei KTM und seinem neuem Repsol Aspar Teamkollegen Randy De Puniet. Roberto Locatelli, Stoner´s Partner im Safilo Carrera Team, kam von einem Sturz heute unverletzt davon, auch MS Aprilia Fahrer Alex de Angelis bleib nach einem Sturz unverletzt.

Anderswo hatte der Kolumbianische Aufsteiger Martin Cardenas, der letzte Saison den spanischen Supersport Titel gewann, sein Debüt neben Chaz Davies bei Aprilia Germany, während Simone Corsi, Mirko Giansanti und Stefano Perugini den Schritt von der 125er Klasse aufwärts wagten.

Inoffizielle Rundenzeiten:

Sebastian Porto 1.44'456 (46 Runden)
Casey Stoner 1.44'866 (20)
Randy de Puniet 1.45'208 (64)
Alex de Angelis 1.45'254 (55)
Roberto Locatelli 1.45'588 (21)
Mirko Giansanti 1.45'702 (35)
Chaz Davies 1.46'308 (42)
Stefano Perugini 1.47'563 (30)
Simone Corsi 1.48'211 (50)
Martin Cárdenas 1.49'905 (56).

Tags:
250cc, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›