Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi und Edwards freuen sich über den Fortschritt

Rossi und Edwards freuen sich über den Fortschritt

Rossi und Edwards freuen sich über den Fortschritt

Die Gauloises Yamaha Team Fahrer Valentino Rossi und Colin Edwards schlossen einen zweiten Testtag im heißen und feuchten Sepang am Montag auf ihren 2005er YZR-M1s ab, beide verbesserten ihre Zeiten von gestern.

Rossi und Edwards machten da weiter, wo sie gestern aufgehört hatten, wieder verbrachten sie den Tag mit der Verfeinerung der Einstellungen an ihren M1s und versuchten den besten Weg zu finden die neue Version des Motorrades zu entwickeln, sie testeten auch verschiedene Michelin Reifen.

Rossi war wieder der Zweitschnellste, er fuhr 55 Runden mit einer Bestzeit von 2'02.16. „Ich bin ziemlich glücklich mit der Arbeit, die wir heute gemacht haben", sagte er. „Wir arbeiteten an der Aufhängung und am Set up und das Motorrad gab uns einige gute Daten und ein gutes Gefühl.

„Gestern gingen wir mit manchen Dingen den falschen Weg, aber heute haben wir einige Änderungen gemacht und wir haben den richtigen Weg nach vorn gefunden. Wir haben hauptsächlich daran gearbeitet das Motorrad agiler zu machen, wir haben versucht es mehr wie die 2004er Maschine zu machen in manchen Gebieten und wir hatten wirklich einen Ansturm von Verbesserungen an diesem Morgen."

Sein neuer Teamkollege fuhr in der Zwischenzeit 62 Runden und war der Sechstschnellste mit einer Zeit von 2'02.48. „Wir haben an unserem ersten Tag die ‚Zahnschmerzen' beseitigt und ich bin viel glücklicher mit allem", sagte Edwards.

„Heute Abend bin ich so müde, aber wir wussten, dass wir hart arbeiten müssten! Wir hatten über Nacht ein paar Ideen und die scheinen gewirkt zu haben, jetzt fühlt es sich so an, als gingen wir in die richtige Richtung.

„Das Wichtigste ist Vertrauen in das vordere Ende des Motorrades und ich hatte heute mehr davon. Alles in allem fühlt es sich jetzt nicht mehr so anders an als das alte Motorrad und das ganze Paket ist gut. Morgen werden wir etwas mehr rumspielen, vielleicht machen wir eine Rennsimulation und hoffentlich verbessern wir uns noch mehr."

Der Gauloises Yamaha Teamdirektor Davide Brivio fügte hinzu: „Es war ein produktiver Tag für beide Fahrer. Wir haben viel Zeit damit verbracht Reifen für Michelin zu testen und wir haben eine gut Arbeit geleistet damit.

"Davor konnten wir die Einstellungen des Motorrades verbessern im Vergleich zu gestern, wir sind auf dem Weg. Morgen ist der letzte Tag, wir hoffen also, dass wir diese Arbeit fortsetzen können und mit einem guten Ergebnis diese Arbeit beenden können."

Tags:
MotoGP, 2005, Colin Edwards, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›