Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Capirossi macht Dominanz bei Sepang Test komplett

Capirossi macht Dominanz bei Sepang Test komplett

Capirossi macht Dominanz bei Sepang Test komplett

Loris Capirossi führte seine Dominanz beim ersten MotoGP Test der Vorsaison 2005 in Sepang mit der schnellsten Zeit am dritten und letzten Tag fort. Die Zeit des Ducati Fahrers von 2'00.54 war über eine Sekunde innerhalb Valentino Rossi´s Polezeit vom Grand Prix hier letzten Oktober und acht Zehntel schneller als sein heutiger nahester Verfolger.

„Das waren drei positive Tage, speziell weil wir ein paar wirkliche Tests durchführen konnten", erklärte Capirossi, der als einziger der Ducati Marlboro Garage Runden fuhr, da sein Teamkollege Carlos Checa wegen Krankheit einen zweiten Tag nicht anwesend war.

„Wir haben methodisch an den Einstellungen der Aufhängung gearbeitet und an den Reifen und konnten die richtige Balance finden. Ich bin sehr zufrieden mit den letzten technischen Neuerungen: dem Fahrgestell, dem Schwingarm und dem ECU, sie alle haben die Desmosedici verbessert.

„Die Bridgestone Reifenentwicklung geht nonstop weiter und im nächsten Sepang-Test werden wir uns auf den Hinterreifen konzentrieren um uns während der Dauer eines Rennens weiter zu verbessern, was bereits ziemlich gut ist.

„In jedem Fall, abgesehen von den Zeiten, die wir gesetzt haben, müssen wir diesen Weg weiter gehen ohne irgendetwas auszulassen. Aber ich muss sagen, dass es großartig ist, konkurrenzfähig zu sein!"

Sete Gibernau kam heute Capirossi am nächsten, nachdem er die Fortschritte, die er gestern gemacht hatte bei seinem letzten Ausritt auf der 2004er Honda RC211V zusammenfasste. Die HRC Techniker werden nun die erlangten Daten, die sie von allen sieben Fahrern in Sepang erhalten haben mit nach Japan nehmen und planen ihre 2005er Prototypen bei ihrer Rückkehr nach Malaysia im Februar auszuprobieren.

Alex Barros´ Beitrag zu dieser Information war heute beschränkt, nachdem der Test des Brasilianers von einer bizarren Verletzung nur kurz ausfiel. Barros machte zwei Fahrten von fünf Runden am Morgen mit einer beeindruckenden Zeit von 2'01.90 bevor er zu seiner Box zurück kehrte und sich an einen eiskalten Ventilator stellte um sich abzukühlen. Wie auch immer, der abrupte Temperaturwechsel machte seinen Nacken steif, trotz intensiver Massage und Schmerzmitteln, konnte er nicht zur Aktion zurückkehren.

Auch Toni Elias verließ Malaysia mit einer kleinen Verletzung nach einem Besuch des Subang Hospitals letzte Nacht, wurde bestätigt, dass er seinen Finger gebrochen hat, sowie ausgerenkt, bei einem Sturz am Sonntag. Der junge Spanier kämpfte sich heute an der Schmerzgrenze durch 51 Runden und hatte eine beeindruckende Zeit von 2'02.8, nur 1.5 Sekunden langsamer als der Werksfahrer und Weltmeister Valentino Rossi, auch wenn er die Yamaha M1 auf dieser Strecke noch nie zuvor gefahren war.

Elias´ Teamkollege Ruben Xaus wird morgen bei seiner Heimreise auch ein paar Unannehmlichkeiten haben, er hat sich einige Schürfwunden zugezogen, bei der Reibung seines Körpers gegen die M1, die das Fortuna Yamaha Team jetzt an seinen individuellen Rahmen anpassen muss.

Inoffizielle Rundenzeiten:

Loris Capirossi (Ducati): 2'00.54
Sete Gibernau (Honda): 2'01.325 (61)
Valentino Rossi (Yamaha): 2'01.36 (45)
Nicky Hayden (Honda): 2'01.68 (99)
Alex Barros (Honda): 2'01.90 (10)
Max Biaggi (Honda): 2'01.91 (83)
Colin Edwards (Yamaha): 2'01.93 (43)
Marco Melandri (Honda): 2'02.1 (66)
Troy Bayliss (Honda): 2'02.69 (67)
Shinya Nakano (Kawasaki): 2'02.7 (34)
Toni Elías (Yamaha); 2'02.80 (51)
Makoto Tamada (Honda): 2'02.8 (73)
Alex Hofmann (Kawasaki): 2'03.7 (48)
Rubén Xaus (Yamaha): 2'04.00 (52).

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›