Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kawasaki von der 2005er Ninja ZX-RR ermutigt

Kawasaki von der 2005er Ninja ZX-RR ermutigt

Kawasaki von der 2005er Ninja ZX-RR ermutigt

Die Kawasaki Fahrer Shinya Nakano und Alex Hofmann beendeten den ersten Test der 2005er Vorsaison mit den besten Vorstellungen ihrer Karriere auf der Strecke in Sepang am Dienstag. Beide Ninja ZX-RR Fahrer waren in großartiger Form, trotz eines weiteren Tages tropischer Hitze und Feuchtigkeit mit Streckentemperaturen, die erschöpfende 59 Grad erreichten.

Nakano fuhr 34 Runden mit einer schnellsten Zeit von 2'02.7, seiner Besten des Sepang-Testes und 1.5 Sekunden schneller als seine vorherige Bestzeit beim Grand Prix letzten Oktober. Mit gesamt 48 Runden am letzten Tag, stellte Hofmann eine verbesserte Zeit von 2'03.7 auf, eine persönliche Bestzeit von 2.9 Sekunden auf der 5,5 km langen Strecke.

Das erste Ziel des Tests für Kawasaki war es den Prototypen der 2005er Ninja ZX-RR auszuwerten und eine neue Generation an Bridgestone Reifen, beide Vorder- und Hinterreifen. Die neue Auswahl beinhaltete einen korrigierten Aufbau, Formen und Mittel und zeigte klar, dass der japanische Reifenhersteller viel Entwicklungsarbeit getan hatte während des Winters.

Die Fahrgestell und Aufhängung - Set up Programme für den Sepang Test wurden gemacht für die Entwicklung des Fahrgestells der Ninja ZX-RR, welches über die nächsten drei Monate entwickelt werden soll, bevor es von Nakano und Hofmann beim ersten Rennen der Saison 2005 in Jerez benutzt wird.

Hintereinander viel Läufe zu fahren mit der 2004er ZX-RR waren essentielle Punkte für den Vergleich und beide, Nakano und Hofmann setzten das Programm am Dienstag fort. Der Test war der erste Auftritt des verbesserten Fahrgestells und, was nicht so überraschend ist, wird es weiteren Verfeinerungen geben, die auf dem Feedback von Sepang beruhen.

Für den Reifentest nutzen Kawasaki und Bridgestone Ingenieure die bekannten Grundlagen der Performance der ZX-RR vom letzten Jahr, als Nakano das erste MotoGP Podium für Kawasaki beim japanischen Grand Prix in Motegi einfuhr.

„Heute (Dienstag) war es wichtig Feedback auf den `05er Prototypen des ZX-RR Rahmens zu übertragen mit verschiedener Flexibilität und es war gut Ingenieure von beiden Seiten bei uns in der Box zu haben, Kawasaki und SRT um die Performance des neuen Fahrgestells festzusetzen", erklärte Nakano.

„Das ist unser erster test mit der neuen Maschine und im Moment haben wir nicht dieselbe Balance wie mit dem ´04er Motorrad. Aber das erwartet man beim ersten Test und es ist wichtig, dass wir hier weg kommen mit einer klaren Richtung, die uns erlauben wird vorwärts zu kommen mit der Entwicklung des ´05er Motorrades.

"Ich bin meine schnellste Runde mit der besten Kombination von Bridgestone Vorder- und Hinterreifen gefahren, beide waren sehr konsistent und ein klarer Schritt nach vorn."

Leider erlaubte der Testplan Hofmann nicht die Möglichkeit eine letzte Fahrt mit der besten Kombination an Vorder- und Hinterreifen durchzuführen, aber der Deutsche war genauso glücklich mit der Performance der neuen Maschine.

„Der neue Rahmen hat einige positive Punkte, aber wie alle Neuentwicklungen, gibt es auch Gebiete, die verbessert werden müssen und es war wichtig, diese Dinge zeitig im Entwicklungsprogramm zu lernen", kommentierte Hofmann.

„Für mich ist die Verpackung ein großer Vorteil und wie ich auf dem Motorrad sitze mit meinem 1,80 m Größe, ich fühle mich wohler und relaxter und als Teil der Maschine. Ich brauche auch nicht mehr soviel Druck auf dem Lenker unter der Beschleunigung.

„Dieser Test zeigte nur, wie gut das ´05 ZX-RR Fahrgestell ist, ich bin noch immer schneller auf dem ´04er Motorrad, aber das erwartet man beim ersten Ausritt und es ist sicher, dass sich das bei folgenden Tests ändern wird.

„Bei den letzten Bridgestone Reifen mag ich wirklich die neuen Vorderen. Die haben mehr Haftung und geben mehr Sicherheit, wenn man in die Kurven fährt, sowie eine bessere Balance, weil man die Bremse spürt. Ich denke, dass jeder Fahrer, der dieses Jahr Bridgestone reifen benutzt sehr glücklich sein wird."

Kawasaki´s technischer Koordinator Naoya Kaneko fügte hinzu: „Die Haupt-Fahrgestell-Arbeit heute war es, den 2005er Prototypen mit verschiedener Flexibilität auszuwerten. Das totale Paket des ´05er Motorrades braucht noch immer Veränderungen um die sehr gute Balance der Ninja ZX-RR vom letzten Jahr noch zu verbessern, das war eine wertvolle Möglichkeit die erhaltenen Daten in Hintereinander-Läufen auszuwerten.

„Beide Fahrer sind beeindruckt von der neuen Generation der Bridgestone Reifen und Shinya fand eine exzellente Kombination einer neuen Form von Vorder- und Hinterreifen für seine beste Rundenzeit. Die positiven Punkte der Reifen sind die verbesserte Kurvenlage und die Fahrhaftung. Dieser Test hat die Richtung gefunden, die wir für die kommende Saison für weitere Fahrgestell- und Reifenentwicklungen brauchen."

Tags:
MotoGP, 2005, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›