Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

De Puniet genießt sein Leben im Team Aspar

De Puniet genießt sein Leben im Team Aspar

De Puniet genießt sein Leben im Team Aspar

Randy de Puniet sagte, dass er erleichtert war, als er diese Woche in Jerez wieder in Aktion treten konnte, mit seinem ersten Test als offizieller Aprilia Fahrer für das Team Aspar. Der Franzose stand vor einer unsicheren Zukunft nachdem ein möglicher Schritt in die MotoGP mit Fortuna Yamaha platzte, aber er kam mit dem spanischen Team zusammen für einen Dreitagestest und fühlte sich gleich wie zu Hause.

„Nach drei Monaten zu Hause war ich wirklich ungeduldig wieder auf die Strecke zu gehen", sagte der Franzose. „Es war kein leichter Winter für mich, weil die Dinge lange Zeit in der Luft hingen und ich mir nicht sicher war, was ich dieses Jahr tun würde.

„Ich war so glücklich in Jerez wieder auf dem Motorrad zu sitzen. Ich habe Motocross und Supermoto Training gemacht, aber ein Grand Prix Motorrad ist wie eine andere Welt.

„Die Wetterbedingungen waren ein bisschen eigenartig, es war eisig kalt, neblig und windisch... Nicht gerade das Beste, wenn man versucht sich wieder an die Strecke zu gewöhnen! Die Durchschnittstemperatur lag bei 15°C, daher war die Strecke sehr rutschig. Wir konnten bis 13.00 Uhr nicht mal raus gehen und wir mussten gegen 16.00 Uhr wieder fertig sein.

„Wenn man all das in Betracht zieht und den Fakt, dass ich mich gerade erst mit dem Team bekannt mache, entschied ich, beim Motorrad von letztem Jahr zu bleiben, während Sebastian (Porto) direkt von Start an das neue Fahrgestell genutzt hat.

„Am letzten Tag habe ich das Fahrgestell von 2005 ausprobiert und es waren nur zwei Zehntel gegenüber meiner Bestzeit auf dem alten Motorrad. Ich habe mich in den Kurveneinfahrten viel wohler gefühlt, aber ich werde mehr darüber nach dem nächsten Test wissen.

"Im Moment ist das Wichtigste mich an das Team zu gewöhnen und zu lernen wie ich am effektivsten arbeiten kann. Es war ein guter erster Test, aber es gibt noch so viele Sachen, an denen man noch arbeiten muss, speziell nachdem man zwei Jahre in Lucio Cecchinello´s Team verbracht hat."

Tags:
250cc, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›