Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Mamola schaut zurück auf den Sepang Test

Mamola schaut zurück auf den Sepang Test

Mamola schaut zurück auf den Sepang Test

Als Erstes für alle noch ein gesundes neues Jahr. Es war ein langer Winter für uns alle und ich bin sicher, dass, wie ich auch, Sie das erste Rennen, welches am 10. April in Jerez sein wird, nicht erwarten können.

Auf eine Art begann die Saison letzte Woche in Sepang und es war interessant den Neuigkeiten und Rundenzeiten hier bei motogp.com zu folgen. Das einzige, was bei diesen Tests Mist ist, ist, egal ob man dort ist oder nicht, es schwierig ist, heraus zu finden, was vor sich geht. Die schnellste Rundenzeit jeden Fahrers ist nur die Hälfte der Geschichte und es ist für mich genauso schwer wie für Sie hinter die Kulissen zu schauen.

Zum Beispiel würde ich nur zu gern wissen, ob Loris Capirossi diese beeindruckenden Rundenzeiten mit der Desmosedici GP5 auch so konsistent auf Rennreifen geschafft hätte und ob Sete Gibernau die Wahrheit gesagt hat, als er sagte, dass er ein stetiges Tempo innerhalb von 2'02. hatte!

Eines, was wir sicher wissen ist, dass dieselben Jungs zurück an der Spitze waren und jeder hat versucht Valentino Rossi zu schlagen. Valentino schien ziemlich konsistent da draußen und ich habe seine Quoten gelesen und mit Leuten gesprochen, die mit da draußen waren, er war glücklich mit der Art, wie sein ´05er Motorrad sich entwickelt.

Diese Zeit des Jahres ist entscheidend für den Ausgang einer Saison, weil es für die Werke eine Chance ist, die Techniker für die Aufhängung und die Reifenspezialisten alle mit ihrem neuen Material zusammen zu bringen, um heraus zu finden, wie alles auf die beste Weise zusammen passt. Letztes Jahr hat Yamaha eine unglaubliche Arbeit geleistet, bezogen auf Valentino´s Verlangen, dass sie ihm ein Motorrad liefern, welches Honda schlagen könnte bei den offiziellen Tests im März und dann, natürlich, dass sie die Meisterschaft gewonnen haben.

Sie ließen Honda kalt links liegen und ich denke, das wird dieses Mal nicht wieder passieren. Honda hatte so viele Jungs dort in Sepang, die alle daran gearbeitet haben, Daten für ihre 2005er Maschinen zu erhalten, welches, so denke ich zumindest, der wichtigste Faktor bei diesem Test war. Sie sind entschlossen, den Titel zurück zu gewinnen und die Veränderungen, die sie bei ihrem Werksteam gemacht haben und die Bemühungen, die sie in den Bau eines konkurrenzfähigen Motorrades stecken, zeigen das.

Für mich könnte der Schlüssel ihres Fortschrittes die Rückkehr von Erv Kanemoto sein. Erv ist exakt, was HRC in 2004 vermisst hatte. Als sie Valentino Rossi verloren haben, haben sie ohne Zweifel den besten Fahrer verloren, aber als sie Jeremy Burgess verloren haben, verloren sie auch den Sinn für die Richtung und ich denke, das hat sich auf das gesamte Team ausgewirkt, selbst auf Nicky Hayden, weil Jeremy´s Einfluss sehr stark war in dieser Garage.

Honda weiß ganz klar was sie tun, wenn es darum geht ein Motorrad zu bauen, aber in der MotoGP Garage muss jemand da sein um Entscheidungen zu treffen, wie das Motorrad eingestellt werden muss auf jeder Strecke, um die Arbeit zwischen den Mechanikern zu unterstützen, den Ingenieuren und dem Werk und, am meisten, um eine Beziehung zu den Fahrern aufzubauen und um deren Feedback in relevante Set up Informationen umzuwandeln.

Erv ist der ideale Mann für den Job und, da er während dessen Anfängen mit Honda mit Max gearbeitet hat, sollten sie wieder eine großartige Partnerschaft bilden.

Ich denke, die Ergebnisse derer ersten Zusammenarbeit wird man beim nächsten Test in Sepang sehen, wenn Honda diese ´05er Maschine zum ersten Mal rausholt und Valentino Rossi heraus finden, wogegen er wirklich kämpfen muss.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›