Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Denning schaut auf den nächsten Schritt für Suzuki

Denning schaut auf den nächsten Schritt für Suzuki

Denning schaut auf den nächsten Schritt für Suzuki

Das Team Suzuki bereitet sich auf den nächsten Schritt in ihrer Vorsaison Vorbereitung auf die MotoGP Weltmeisterschaft vor, in ungeschlagener guter Laune nach einem anregenden ersten Test in Sepang.

Kenny Roberts und John Hopkins flogen mit dem Rest des Teams diese Woche nach Malaysia für weitere Tests mit der neuen GSV-R in Sepang, vom 9. bis zum 12. Februar, bevor sie nach Phillip Island in Australien weiter reisen und der Teammanager Paul Denning hofft darauf, an ihren zeitigen Erfolg anzuknöpfen.

„Ich war sehr glücklich mit dem ersten Test, das gesamte Team hat ausnahmslos zusammen gearbeitet, alle haben sich sehr bemüht die Saison mit einem riesigen Schritt nach vorn zu beginnen", sagte Denning.

„Die aufgeregten und neuen Teammitglieder haben sich stark eingegliedert, von Anfang an. Tom O´Kane und Stuart Shenton, welche die Cheftechniker für Kenny Roberts Jr und John Hopkins sind, haben direkt und von Beginn an eine Beziehung zu ihnen aufgebaut. Sie konnten einander während des Tests gut assistieren mit dem Fahrgestell und dem mechanischen Set up Daten.

„Die Suzuki Techniker in Japan haben über die Wintermonate unermüdlich gearbeitet um die GSV-R konkurrenzfähig zu machen und ich weiß, sie arbeiten noch immer viele Stunden um uns das richtige Paket zu geben.

„Die GSV-R braucht noch weitere Verfeinerungen und das Team wird in Sepang und Phillip Island hart arbeiten um eine Grundlinie zu bestimmen mit der sie sich für die offiziellen Tests im März vorbereiten können. Das Potenzial mit der GSV-R ist enorm und ich bin optimistisch, dass wir weitere Fortschritte machen werden.

„Kenny und John sind beide bereit für die neue Saison und können es nicht erwarten auf die GSV-Rs zurück zu kommen. Kenny genoss seine Fahrt beim letzten Test und fuhr konsistente Zeiten auf den Rennreifen, die mit den vorderen Fahrern mithalten konnten.

„John ist seit seiner Operation im November, als er sich Stifte vom seinen Beinen entfernen lies, zum ersten Mal wieder gefahren. Er war nicht so flexibel wie er es sonst gewesen wäre, aber er hat trotzdem eine unglaubliche Performance hingelegt, er vergaß seine kürzlich gewesene Behandlung und fuhr ein paar großartige Zeiten.

"Ich bekam wichtige Unterstützung vom Suzuki Personal im Team, speziell von Imada-san und Sahara-san, ihre Kenntnis und ihr Verstand im Motorradrennen ist sehr tief. Sie wissen exakt, was man für das Team braucht aus der Perspektive eines Fahrers und eines Ingenieurs."

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›