Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Porto zurück bei seinem Tempo in Valencia

Porto zurück bei seinem Tempo in Valencia

Porto zurück bei seinem Tempo in Valencia

Sebastian Porto setzte seine beeindruckende Vorsaison mit der schnellsten Zeit an seinem ersten Tag der 250cc Tests fort, am Mittwoch in Valencia. Trotz Regenfall in den frühen Stunden des Morgens, was den ersten Teil des Tages für die Fahrer ziemlich feucht werden ließ, fuhr Porto eine beste Rundenzeit von 1'36.461 am Nachmittag, fast ein Zehntel schneller als die Zeit, die ihn beim Grand Prix hier letzten Oktober auf den zweiten Platz brachte.

Randy de Puniet war der Zweite hinter seinem neuen Team Aspar Kollegen, während der Aprilia Fahrer Casey Stoner wieder beeindruckte mit der Drittschnellsten Zeit.

Der 125cc Weltmeister Andrea Dovizioso setzte seinen Lernprozess in der Viertelliterklasse auf der Honda fort, neben seinen Werkskollegen und befreundeten Rookies Yuki Takahashi, Hector Barbera und Jorge Lorenzo, Dani Pedrosa und Hiroshi Aoyama haben an diesem Test nicht teilgenommen.

Inoffizielle Rundenzeiten:

1.- Sebastián Porto – Aprilia – 1'36.461 (30 Runden)
2.- Randy de Puniet – Aprilia – 1'37.365 (52)
3.- Casey Stoner – Aprilia – 1'37.780 (24)
4.- Andrea Dovizioso – Honda – 1'38.017 (46)
5.- Héctor Barberá – Honda – 1'38.047 (49)
6.- Alex de Angelis - Aprilia – 1'38.054 (51)
7.- Sylvain Guintoli – Aprilia – 1'39.158 (49)
8.- Roberto Locatelli – Aprilia – 1'39.175 (31)
9.- Gregory Leblanc – Aprilia – 1'40.039 (52)
10.- Yuki Takahasi – Honda – 1'40.192 (41)
11.- Jorge Lorenzo – Honda – 1'40.231 (32)
12.- Simone Corsi – Aprilia – 1'40.770 (27)
13.- Martín Cárdenas – Aprilia – 1'41.449 (47).

Tags:
250cc, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›