Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Biaggi erinnert sich an großartige drei Testtage

Biaggi erinnert sich an großartige drei Testtage

Biaggi erinnert sich an großartige drei Testtage

Max Biaggi verbesserte seine Beziehung zum Repsol Honda Werksteam und machte auf positive Weise diese Woche in Sepang weiter, wo der italienische Fahrer konstante Fortschritte machte und mit der zweitschnellsten Zeit der gesamten Session glänzte.

Er wurde bereits von HRC als ihr „Hauptmann" für die MotoGP Weltmeisterschaft 2005 genannt und er hat sämtliche Zweifel über seine Fitness schnell abgewandt, nachdem er sich ja letzten November den Knöchel gebrochen hatte und geht nun nach Phillip Island für weitere Tests diese Woche um seinen Fortschritt fortzusetzen.

„Es waren großartige drei Tage, harte Arbeit manchmal, aber alles in allem ist die Balance extrem positiv", sagte Biaggi. „Wir haben viele wichtige Daten gesammelt von verschiedenen Bereichen der neuen Honda, Fahrgestell, Federung und Reifen.

„Wir gehen zum Phillip Island Test mit viel klareren Ideen wie die Arbeit aussehen muss. Die Daten, die wir jetzt haben, werden uns eine Basis geben wie wir die neuen Teile entwickeln müssen, die wir beim australischen Test haben werden. Schnelle Runden waren nicht unsere Priorität, aber die kamen so und so.

„Gestern war ich der schnellste Fahrer auf der Strecke, heute war ich noch schneller. Wir haben die Pole Position Zeit vom letzten Jahr definitiv zerstört. Ich wiederhole noch einmal, dass Runden nicht wichtig sind zu diesem Zeitpunkt, aber ich habe mich wunderbar gefühlt als ich wieder in die Garage zurück kam und die Zufriedenheit in den Gesichtern meines Teams gesehen haben.

„Das gute solide Gefühl mit meinem neuen Team wächst jeden Tag. Wir alle teilen dasselbe Ziel eine gute Arbeit zu leisten."

Biaggi´s Teamkollege Nicky Hayden erwartete von seinem letzten Tag einer guten Session vom Samstag zu folgen, konnte aber keinen guten Rhythmus finden, er musste am Nachmittag extra Energie finden um die Geschwindigkeit und die Konsistenz zu finden, die er braucht, wenn die Meisterschaft im April beginnt.

„Nach einem wirklich guten Tag gestern habe ich gehofft, dass die Dinge heute besser laufen, aber der Regen letzte Nacht hat die Strecke ein bisschen rutschig gemacht und das hat es nicht gerade besser gemacht", sagte Hayden. „Ich habe es zu sehr probiert und ich konnte nicht das richtige Gefühl bekommen um in den Rhythmus zu kommen, den ich brauchte.

„Wir hatten drei gute Tage hier und es hat mir gezeigt, dass ich mehr Speed finden muss um die Konsistenz zu bekommen um reguläre Runden in gutem Tempo fahren zu können. Alles in allem hatten wir einen guten Test, Michelin hat einige gute neue Reifen gebracht zum Testen und HRC hat sehr hart gearbeitet.

"Es ist OK zu sagen, dass ein Fahrer hart gearbeitet hat bei 35 Grad Hitze, aber das hat das Team auch. Nach sechs Tagen in Sepang bin ich wirklich bereit nach Phillip Island zu gehen."

Tags:
MotoGP, 2005, Max Biaggi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›