Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Davies fährt zeitigen Angriff auf Werksrivalen

Davies fährt zeitigen Angriff auf Werksrivalen

Davies fährt zeitigen Angriff auf Werksrivalen

Chaz Davies sprach seinen 125cc Weltmeisterschaftsrivalen letzte Woche eine Warnung aus mit einer atemberaubenden Rundenzeit am zweiten und letzten Tag des privaten Tests in Valencia.

Davies verpasste den ersten Testtag wegen Krankheit, war aber letzten Donnerstagnachmittag zurück auf der Strecke um verschiedene Werksfahrer zu überraschen, er fuhr nur 0.1 Sekunde hinter der Pole Position Zeit auf seiner privaten Apriliamaschine und wurde beim Test insgesamt Fünfter.

„Ich hatte eine Lebensmittelvergiftung ein paar Tage vor dem Test, deshalb konnte ich am ersten Tag nicht fahren, aber ich habe mich am Donnerstag viel besser gefühlt und sobald ich auf dem Motorrad saß, war alles wieder okay", erklärte Davies, der Andrea Dovizioso, Hector Barbera, Alex de Angelis und Simone Corsi staunend hinter sich lies, mit einer Rundenzeit von 1'36.7.

„Um ehrlich zu sein, ich hatte gehofft innerhalb der 1'37s zu bleiben und ich habe nicht erwartet, dass ich so eine Rundezeit schaffe. Ich erinnere mich, dass ich beim letzten Grand Prix hier im Oktober wirklich am Limit gefahren bin und nur 1'39.2 geschafft habe, eine anderthalbe Sekunde schneller zu sein, ohne mich wirklich anzustrengen hat mich sehr gefreut."

Davies, der auch seinen 18.Geburtstag am zweiten Testtag feierte, sagte, dass seine Extra-Geschwindigkeit wahrscheinlich von einem neuen Fahrgestell kommt, welches vom 1998 zu einem 2003er Model upgedatet wurde.

„Das neue Fahrgestell ist definitiv der größte Unterschied bei dem Motorrad. Es ist viel stabiler in den Kurven und das bedeutet, dass ich mich nicht mehr so anstrengen muss einzubiegen. Zum Beispiel war die Haarnadelkurve in Valencia immer ein großes Problem für mich, aber letzte Woche schien sie viel leichter zu sein.

„Der Motor ist immer noch nicht so powervoll, im Gegensatz zu den offiziellen Motorrädern, aber soweit ich die letzte Saison betrachte, scheinen wir in jedem Gebiet Verbesserungen gemacht zu haben und ich bin wirklich glücklich deswegen. Wir waren eine Sekunde schneller als in Jerez, daher bin ich sicher, dass wir diese Verbesserungen auch auf andere Strecken bringen können.

„Es wird diese Saison hart werden mit all den Werksjungs da draußen, aber der Test hat mir die Ruhe gegeben, dass ich es mit ihnen aufnehmen kann und das gibt mir extra Motivation vor dem Start der Saison.

„Das Beste ist, dass wir uns nicht mit dem Team hinsetzen mussten und unsere Gehirne anstrengen mussten um Lösungen zu finden. Bis jetzt lief alles sehr natürlich ab und ich war am Ende der Session sogar noch schneller, aber ich wurde von Hector Barbera abgehalten.

„Mein Ziel ist der beste Privateer zu werden und beim Test war Sylvain Guintoli mein dichtester Verfolger, ca. 1.2 Sekunden hinter mir. Ich weiß, es ist noch zu zeitig und es werden viele Dinge passieren, wenn die Saison einmal gestartet ist, aber ich freue mich über die Fortschritte, die wir bereits gemacht haben."

Davies kehrte am Freitag nach England zurück, tauschte aber die Feier einer konventionellen britischen Geburtstagsparty gegen etwas gesunderes ein. „Mein Dad sagte, es sei eine Familientradition einen Pint Bier am 18.Geburtstag zu trinken, aber das wollte ich nicht so richtig", lachte er.

„Ich bin ein bisschen bei Shakey Byrne geblieben und bin Maountainbike mit ihm gefahren, ich denke ich werde davon noch mehr machen oder vielleicht gehe ich zum Paintball mit ein paar Freunden und feiere nächstes Wochenende."

Tags:
250cc, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›