Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi und Edwards präsentieren die 2005er Yamaha in Tokio

Rossi und Edwards präsentieren die 2005er Yamaha in Tokio

Rossi und Edwards präsentieren die 2005er Yamaha in Tokio

Das Gauloises Yamaha Team präsentierte heute Morgen ihre Maschine für 2005 in Tokio. Der regierende Weltmeister Valentino Rossi und sein neuer Teamkollege Colin Edwards waren die Ehrengäste bei der 2005 Motorsport Pressekonferenz von Yamaha, wo die 2005er YZR M1 zum ersten Mal im neuen Erscheinungsbild gezeigt wurde.

"Wir haben uns sehr über das Aussehen und das Design des neuen Motorrades gefreut, auch mit dessen bisherigen Performance in den Tests", kommentierte der Teamdirektor Davide Brivio. „Das wird eine sehr spannende Saison werden und eine große Herausforderung für beide Fahrer. Nach der Präsentation fliegen wir für unseren vierten Test des Jahres direkt nach Phillip Island und wir hoffen, dass wir die gute Arbeit, die wir bis jetzt mit der Entwicklung des neuen Motorrades geschafft haben, mit dem Ziel es bis zum ersten Rennen in einem Monat fertig zu haben, fortführen können."

Valentino Rossi, der jetzt das zweite Jahr Yamaha Fahrer ist, redete über sein bisheriges Jahr und seine Ziele für die weitere Saison.
„Wir haben während der Vorsaison viele Tests gemacht. Es läuft noch nicht alles 100%, aber die Maschine und der Motor sind schon viel besser als letztes Jahr", sagte Rossi. „Es ist schön, die M1 in ihrem entgültigen Erscheinungsbild zu sehen. Ich hoffe, ich kann dieses Jahr auf diesem neuen Motorrad wieder den Titel gewinnen, aber zu gewinnen ist niemals einfach! Ich war sehr glücklich, dass ich letztes Jahr in der Meisterschaft neun Rennen gewonnen habe und ich denke, dass das auch für dieses Jahr ein gutes Ziel ist. Ich hoffe, dass mir jeder die Daumen drückt!"

Rossi´s neuer Teamkollege Colin Edwards, der gerade erst 31 Jahre alt wurde, sprach über seine Rückkehr zu Yamaha nach den sieben Jahren, die er nicht für Yamaha fuhr.
„Ich war zuletzt 1998 bei Yamaha, bei der Superbike Weltmeisterschaft und ich freue mich sehr endlich wieder zurück zu sein. Ich habe letztes Jahr gesehen, wie gut das Team und die Maschine waren, daher war ich sehr aufgeregt, als ich das Angebot bekam, an Yamaha´s Seite zurück zu kehren. Ich freue mich auch über das Rennen in den USA in Laguna Seca, es ist das erste Mal seit Langem. Ich hoffe, dass ich dort einen Vorteil haben werde, ich werde mein Bestes geben um dort vorn mit zu fahren."

Der Seniormanager von der Yamaha Motor Gesellschaft Tsuneji Togami, der Senior-Generalmanager Masao Furusawa und Shigeto Kitagawa, Kopf des Ingenieurbüros, das die Aufgabe der Entwicklung der 2005er YZR-M1 hat, waren heute drei der Repräsentanten der Yamaha Motor Gesellschaft bei dem japanischen Event.

"Durch unsere Motorradsport-Aktivitäten wollen wir die Motorradsport-Szene stimulieren, um den Menschen den Motorsport näher zu bringen und um zu helfen, die nächste Generation von Menschen, die den Sport in die Zukunft transportieren sollen, mit großzuziehen", sagte Togami.

Herr Kitagawa gab dann die vier wichtigsten Ziele bekannt, im Entwicklungsprojekt der YZR-M1 2005, die Balance der Stabilität der Maschine muss verbessert werden, die Beschleunigung muss schneller gehen und die Top-Geschwindigkeit höher sein, die Power muss mit der Benzinwirtschaft ausbalanciert werden und die Maschine muss robuster werden in ihrer Anpassung an unterschiedliche Streckenbedingungen. „Neben dem zweiten aufeinander folgenden Titel für den Fahrer", kommentierte er, „wollen wir mit der neuen M1 auch wieder den Hersteller-Titel gewinnen."

Valentino Rossi und Colin Edwards werden morgen auf Phillip Island wieder testen. Das Team wird drei Tage in Australien verbringen, bevor sie wieder nach Europa zurück kehren um sich auf den offiziellen Test nächste Woche in Catalunya vorzubereiten.

Tags:
MotoGP, 2005, Colin Edwards, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›