Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lüthi bestimmt Tempo beim ersten Tag des offiziellen Tests der 125ccm

Lüthi bestimmt Tempo beim ersten Tag des offiziellen Tests der 125ccm

Lüthi bestimmt Tempo beim ersten Tag des offiziellen Tests der 125ccm

Der Schweizer Teenager Thomas Lüthi war am ersten Tag des offiziellen Tests in Barcelona der Schnellste Fahrer der 125ccm. Der junge Honda Fahrer, der sich auf seine vierte Saison in der Weltmeisterschaft vorbereitet, fuhr eine Zeit von 1'52.789 und hängte damit den Aprilia Rivalen Mattia Pasini ab. Der Italiener hatte die Zeiten zuvor für die den größten Teil des bewölkten Tages angeführt.

„Das ist eine Strecke, die ich wirklich mag und die Bedingungen waren heute perfekt", kommentierte Lüthi, der hier auf dieser Strecke 2003 das beste Ergebnis seiner Karriere hatte. Er wurde damals Zweiter, nachdem er bis zur letzten Runde mit dem Weltmeister Dani Pedrosa um den Sieg gekämpft hatte.

„Ich hatte einen kleinen Sturz, aber das war nichts ernstes und ich konnte wieder auf das Motorrad aufsteigen und meine schnellste Zeit fahren", fuhr er fort. „Letzte Saison war ein Desaster für mich, aber ich habe diesen Winter hart gearbeitet um sicher zu gehen, dass ich mich in bester körperlicher Verfassung befinde. Mir ist vor zwei Woche eine Platte aus der Schulter entfernt worden und ich fühle mich großartig. Ich hoffe, dass das eine gute Saison für mich und das Team wird."

Als in der letzten Stunde strahlender Sonnenschein aufkam, fuhren die meisten Fahrer bis die Strecke 18.00 Uhr geschlossen wurde weiter. Das war ein unterhaltsames Ende für den Tag. Es fuhren Fahrer von fünf verschiedenen Werken und sie zeigten damit, dass es eine weitere offene und unterhaltsame Saison werden wird.

Gabor Talmasci hat seine erste Saison als Werksfahrer für KTM begonnen. Der ehemalige Weltmeister Manuel Poggiali ist mit Gilera, dem Werk, mit dem er 2001 den Titel gewann, in die Klasse zurück gekehrt und Pablo Nieto ist wieder bei Derbi, mit denen er 1999 in den Grand Prix eingestiegen ist.

Mattia Pasini und Marco Simoncelli sind zwei der Hoffnungen von Aprilia. Mattia Pasini war letztes Jahr Rookie des Jahres und erreichte dieses durch seinen ersten Sieg in Jerez.

Der offizielle Test der 125ccm wird am Mittwoch bis 14.00 Uhr fortgesetzt, dann machen sie den Weg für ihre 250ccm Kontrahenten frei. Die MotoGP Maschinen werden am Freitag um 10.00 Uhr für einen dreitägigen Test auf die Strecke gehen.

Inoffizielle Top Ten Rundenzeiten:

1. Thomas LUTHI (SWI) HONDA 1'52.789
2. Mattia PASINI (ITA) APRILIA 1'52.797
3. Gabor TALMACSI (HUN) KTM 1'52.879
4. Marco SIMONCELLI (ITA) APRILIA 1'53.022
5. Manuel POGGIALI (RSM) GILERA 1'53.117
6. Pablo NIETO (SPA) DERBI 1'53.163
7. Mika KALLIO (FIN) KTM 1'53.191
8. Mike DI MEGLIO (FRA) HONDA 1'53.201
9. Fabrizio LAI (ITA) HONDA 1'53.348
10. Hector FAUBEL (SPA) APRILIA 1'53.357.

Tags:
125cc, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›