Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Hofmann will sein Potenzial demonstrieren

Hofmann will sein Potenzial demonstrieren

Hofmann will sein Potenzial demonstrieren

Das Kawasaki Racing Team hat letztes Jahr mit einem neuen Fahrgestell einen großen Schritt nach vorn gemacht. Shinya Nakano hat dadurch das erste Podium für das Werk in der MotoGP erreichen können. Dieses Jahr konzentriert sich das japanische Werk auf die neue „Big Bang" Version der ZX-RR 990ccm inline 4-Zylinder, der für den Antrieb einer verfeinerten Version des Fahrgestells bestimmt ist.

Der neue Motor, der im Februar in Sepang vorgestellt wurde, könnte für das Team ein weiterer großer Schritt sein. Der Deutsche Fahrer Alex Hofmann hat bis jetzt nur eine kleine Anzahl an Meilen fahren können und sagt, dass seine Vorbereitung auf die neue Saison nicht ideal verlief.

"Meine momentane Situation ist nicht so einfach. Viele Leute bei Kawasaki entwickeln gerade erst den neuen Motor. Wir hatten nicht genügend Teile um beide Fahrer zu den Tests schicken zu können, daher ist Shinya (Nakano) im Moment für die Entwicklung zuständig und ich habe 2 Tests mit dem neuen Motor verpasst", erklärte Hofmann.

"Diese drei Tage hier in Barcelona und dann in Jerez sind meine letzte Chance mich an das neue Zeug zu gewöhnen. Das ist ziemlich begrenzt und mit Sicherheit nicht die beste Vorbereitung, aber wir müssen die Entscheidung von Kawasaki akzeptieren. Das heißt aber nicht, dass ich nicht alles geben werde und versuche mein Bestes zu geben. Alles in allem war es ein harter Winter, ohne viel zu tun."

Der Deutsche wird nicht viel über die neue Version des Motors wissen und muss sich auf die Arbeit verlassen, die sein japanischer Teamkollege bis dahin getan hat.
"Sie mussten sich für eine Richtung entscheiden und Shinya ist der Erfahrenere, er hatte die Chance am Motor zu arbeiten. Ich bin nur ein paar Runden gefahren und das war nicht genug um Hinweise geben zu können. Es hängt alles an Shinya und ich hoffe nur, dass er die beste Arbeit leistet, die er leisten kann, weil es der Motor sein wird, den ich in Jerez bekomme und von da an Rennen damit fahren werde. Ich muss ihm also vertrauen, es gibt keine andere Option für mich!"

Für seine zweite Saison mit Kawasaki weiß Hofmann, dass er sich mehr Mühe geben muss um ein fest integrierter Fahrer der Königsklasse des Motorradrennsports zu werden.
"Das wird die wichtigste Saison für mich. Mein Vertrag läuft Ende des Jahres aus. Ich denke ich habe letztes Jahr Potenzial bewiesen, aber mit der Konkurrenz, die dieses Jahr da ist, wird es nicht leicht werden, jedem zu zeigen, dass man etwas besseres verdient hat, was für dieses Jahr mein Plan ist. Meine Konzentration wird nicht darauf liegen die Weltmeisterschaft zu gewinnen, wir wissen, dass wir das nicht schaffen würden. Für mich ist es wichtig, mein Potenzial bei so vielen Rennen wie möglich zu zeigen."

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›