Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

FIM gibt neue Regel "weiße Flagge" bekannt

FIM gibt neue Regel 'weiße Flagge' bekannt

FIM gibt neue Regel "weiße Flagge" bekannt

Die Grand Prix Kommission bestehend aus Herrn Carmelo Ezpeleta (Chef Dorna), Claude Danis (FIM), Sito Pons (IRTA) und Takanao Tsubouchi (MSMA) und mit Anwesenheit von Paul Butler (als Sekretär des Treffens) wurde bei einem Treffen gestern in Barcelona entschieden, folgende Veränderungen der Regeln der Weltmeisterschaft des Straßenrennen Grand Prix (mit sofortiger Wirkung) einzuführen:

1.18 Startprozedur

6) Der Renndirektor wird…(gelöscht: "Für 125cc und 250cc")

17)Nachdem der führende Fahrer am Ende seiner ersten Runde die Ziellinie überquert hat, sind keine weiteren Veränderungen an der Maschine erlaubt, es sei denn, das Rennen wird unterbrochen. Danach werden nur in der MotoGP Klasse folgende beiden Prozeduren greifen:

-Wenn das Rennen als Regenrennen erklärt wurde (Art 1.20) ist der Wechsel von Regenreifen in Intermediatereifen oder Slicks, von Intermediatereifen in Regenreifen oder Slicks und von Slicks in Intermediatereifen oder Regenreifen zu jeder Zeit während des Rennens erlaubt.

-Wenn das Rennen nicht zum Regenrennen erklärt wurde (Art. 1.20), sind dieselben Wechsel wie oben erwähnt nur bei weißer Flagge erlaubt, die dann überall auf der Strecke zu sehen sein wird.

In beiden Fällen sind Reifenwärmer, Reifenwechsel und Veränderungen an der Maschine in der Boxengasse erlaubt.

1.19 Durchfahrt

...Der Fahrer muss die Geschwindigkeitsbegrenzung (Art 1.21.14), in der Boxengasse...

1.20 "Nass" und "Trocken" Rennen

Alle Rennen werden als entweder nass oder trocken kategorisiert. Es wird vielleicht am Startfeld ein Schild gezeigt werden mit dem Status des Rennens. Falls kein Schild gezeigt wird, ist das Rennen automatisch ein Trockenrennen. Die Absicht dieser Klassifikation ist es den Fahrern die Möglichkeit variierender Bedingungen während des Rennens anzuzeigen.

1.20.1 125ccm und 250ccm Rennen

1.20.1.1 Trockenrennen –…(keine Veränderungen)

1.20.1.2 Regenrennen –…(keine Veränderungen)

1.20.1.3 …(keine Veränderungen)

1.20.2 MotoGP Rennen

Ein Rennen wird nicht aus Klimagründen unterbrochen werden und Fahrer die wünschen die Maschine (falls erlaubt) zu wechseln, Reifen oder andere Veränderungen machen wollen, müssen in die Boxen und das während des laufenden Rennens tun.

1.21 Verhalten während Training und Rennen

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h wird zu jeder Zeit während des Events in der Boxengasse in Kraft treten. Fahrer müssen die Geschwindigkeitsbegrenzung überall wo das Schild 60 km/h steht, bis dahin, wo das Schild 60 km/h wieder durchgestrichen ist, respektieren….

18) Überholen in der Boxengasse ist vom 60 km/h Schild bis zum durchgestrichenen 60 km/h Schild nicht erlaubt.

Jeder Fahrer, der doch überholt hat, muss beim ersten Vergehen eine Strafe von US$ 100.- zahlen. Und bei Wiederholung beim selben Event je US$ 500.-.

Jeder Fahrer, der während des Rennens in der Boxengasse überholt, wird mit einer Durchfahrt durch diese bestraft.

Der Renndirektor muss, nachdem er die Information von einem Offiziellen erhalten hat, das Vergehen der Box des Fahrers mitteilen.

Flaggen, die Informationen und Instruktionen übermitteln:

-Weiße Flagge (neu)

Vom Marshal während des Rennens geschwungen, sagt diese Flagge, dass die Fahrer ihre Maschinen wechseln dürfen.

1.30 Team Personal in der Boxengasse

3) Die maximale Anzahl an Team Personal pro Fahrer auf der Signalplattform ist auf 4, für alle Klassen, beschränkt.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›