Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Camel Honda Team beendet Test in Catalunya zufrieden

Camel Honda Team beendet Test in Catalunya zufrieden

Camel Honda Team beendet Test in Catalunya zufrieden

Das Camel Honda Team, mit ihren beiden Fahrern Alex Barros und Troy Bayliss, waren am Ende des ersten MotoGP Tests letztes Wochenende zufrieden, dass ihre Arbeit und die Bemühungen den gewünschten Effekt zeigten.

"Alex demonstrierte auch, dass er hier ein gutes Renntempo hat, wie zuvor schon in Malaysia, Australien und Katar", sagte Camel Honda Manager Sito Pons. „Ich bin mir sicher, dass er für den Start der Saison in drei Wochen in großartiger Form sein wird. Troy arbeitet weiterhin entschlossen und beim nächsten Test in Jerez wird er direkte Vergleiche ziehen können zwischen seinem jetzigen Gefühl auf dem Motorrad und dem Gefühl im Dezember. In Jerez kommen nicht nur die Wintertests zu einem Ende, auch das erste Rennen wird dort stattfinden, es wird also eine wichtige Session werden", sagte der Spanier.

Alex Barros wurde auf der offiziellen Zeittabelle am Sonntag Neunter, er gehört in den kombinierten Ergebnissen der drei Tage zu der Topgruppe. „Der ganze Test war etwas komisch, er wurde durch die offizielle Session unterbrochen und das hat uns aus unserem Arbeitsrhythmus gebracht. Zu dieser Zeit habe ich einen weichen Reifen benutzt, aber es war ein bisschen zu kalt und ich konnte nicht schnell fahren. Ich denke aber, dass wir mehr oder weniger so wie Valentino waren. Ich gratuliere Sete zu seiner schnellen Runde. Hinterher haben wir mit verschiedenen Reifentests weiter gemacht. Wir haben einen Vorderreifen gewählt, der gut ist, aber definitiv noch ein paar Runden braucht. Wir werden in Jerez weiter probieren. Auch wenn der heutige Tag nicht perfekt lief, im Großen und Ganzen bin ich zufrieden wie alles voran geht."

Der Brasilianer gab seinen Kommentar zu einem der heißen Themen ab, die letzte Woche im Fahrerlager diskutiert wurden, der neuen "weiße Flagge" Regel. „Der Fakt, dass man uns erlaubt, anstelle nur der Reifen das ganze Motorrad zu wechseln, ändert für mich nichts. Aber solange meine Kollegen glücklich sind, ist das okay."

Troy Bayliss legte noch immer hauptsächlich Wert darauf, sich an die Honda zu gewöhnen. Der erfahrene Australier wurde insgesamt Fünfzehnter: „Die Zeiten geben nicht exakt die Situation wieder, weil der Tag heute etwas eigenartig war. Es gab die, die einen weichen Reifen in der Zeitsession benutzten und die, die das erst danach taten; die, die daraus das meiste machten und die, die das nicht taten. Es gab auch noch die, die ihre Zeiten von gestern auf Rennreifen verbessert haben. Ich bin einer der letzteren und ich bin zufrieden, weil ich das zum Ende des Tages hin geschafft habe, als die Strecke viel kälter war. Abgesehen vom Set up habe ich einen Vorderreifen gefunden, der mir Sicherheit gibt. Ich kann es also nicht erwarten, nach Jerez zu fahren, um dieses positive Gefühl zu bestätigen."

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›