Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi nach letztem Auftritt optimistisch

Rossi nach letztem Auftritt optimistisch

Rossi nach letztem Auftritt optimistisch

Die Gauloises Yamaha Team Fahrer Valentino Rossi und Colin Edwards haben beide am letzten Testtag in Catalunya interessante Fortschritte gemacht. Rossi fuhr die zweitbeste Zeit in der offiziellen 40-minütigen Session und konnte die Lücke zu seinen Hondarivalen Gibernau und Biaggi aufschließen.

Der momentane Weltmeister ist sehr zufrieden mit den Verbesserungen in der letzten Session und mit dem Auftritt seines Bikes. „Ich bin glücklich, weil wir heute während des Tests eine großartige Arbeit geleistet haben. Gestern und am Freitag hatten wir ein paar Probleme und wir haben nicht so recht verstanden weshalb. Wir haben einen anderen Weg probiert, aber der war nicht richtig. Heute war alles viel besser. Ich habe in meiner heißen Runde in der Qualifikation einen kleinen Fehler gemacht und wurde Zweiter, ich bin jetzt viel zufriedener. Das Motorrad lies sich besser fahren und ich habe mich auf den Rennreifen großartig gefühlt. Es macht wieder Spaß, was für mich sehr wichtig ist. Wir haben noch immer viel Arbeit vor uns, ich hoffe dass wir in Jerez so weiter machen können und ich für die Strecke ein gutes Basis-Set up finden können", sagte der Doktor.

Colin Edwards freut sich auf Jerez, er will mit seinen Motorradeinstellungen fortfahren. „Ich bin enttäuscht wegen heute, aber ich muss auch sagen, dass ich nicht ganz zufrieden bin. Die Hauptkonzentration lag heute darauf, so viel Zeug wie möglich zu testen. Deshalb gibt es ja diese Tests und aus dieser Sicht war es gut. Wir haben auch viel Reifenarbeit geleistet und im Moment würde ich sagen, dass wir ein Top 5 Motorrad haben. Nächste Woche müssen wir weiter arbeiten, einige Einstellungen mehr testen und sicher gehen, dass wir für das erste Rennen ein Nummer Eins Motorrad haben."

"Nach viel harter Arbeit kam Valentino mit einem guten Set up an, was ihm dann erlaubte, das Motorrad so zu fahren, wie er wollte und wobei er wieder Spaß hatte", erinnert sich der Teamdirektor Davide Brivio. „Colin hat in den ersten Tagen bereits ein gutes Basis Set up gefunden und heute haben wir ein paar Dinge probiert um es noch zu verfeinern. Wir wollen aber nicht so viel von dem was er jetzt hat verändern. Es wird interessant werden, wenn wir nächste Woche nach Jerez kommen, wir werden dann herausfinden, ob es ein gutes und konsistentes Set up ist, was ihn die ganze Saison über begleiten kann. Der Test nächste Woche wird ausschlaggebend sein, weil wir absolut sicher gehen müssen, dass wir für den Start der Saison bereit sind."

Tags:
MotoGP, 2005, Valentino Rossi

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›