Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Testfahrer werden beim offiziellen Test dabei sein

Testfahrer werden beim offiziellen Test dabei sein

Testfahrer werden beim offiziellen Test dabei sein

Als wichtiges Datum des Vorsaison Zeitplans sah man beim offiziellen Test in Catalunya sämtliche Teams bei besonderen Bemühungen, denn der Countdown für die Meisterschaft ist bereits gestartet.

Zu den 21 Fahrern, die in der MotoGP sein werden, kamen noch 4 Testfahrer dazu, die in Catalunya mitarbeiteten. Unter ihnen ist Nobuatsu Aoki, der dieses Jahr wieder bei Suzuki ist nachdem er drei Jahre bei Proton KR verbracht hatte. Er war 2001 bereits Testfahrer für Bridgestone unter der Führung von Erv Kanemoto. Aoki erklärt die Schwierigkeiten die er an diesem Wochenende hatte.

"Während dieses Tests habe ich hauptsächlich an den Bridgestone Reifen gearbeitet und ich habe auch den Motor für die Suzuki V4 eingestellt", sagte der Japaner. „Leider ging der Motor zweimal kaputt und wir hatten auch ein Problem mit dem Fahrgestell, wir konnten also nicht so viele Runden fahren wie wir ursprünglich wollten."

"Die Entwicklungsarbeit der Reifen betrachtend sind die Dinge viel versprechend. Ich muss sagen, dass Bridgestone ernst zu nehmende Fortschritte gemacht hat seit sie in der MotoGP sind, als ich noch deren Testfahrer war. Wie auch immer, dieser Test war allerdings nicht so erfolgreich für Bridgestone, die Daten die sie hatten waren wegen der neuen Oberfläche der Strecke nicht mehr relevant. Die Strecke ist nicht mehr so holperig wie sie das in der Vergangenheit war, und es gibt nicht so viel Haftung im Moment", sagte Aoki.

Dieser Test gab uns auch die Möglichkeit, das neue Ducati Bridgestone Reifentestteam zum ersten Mal in Europa in Aktion zu sehen. Dieses Team ist, wie man am Namen schon erkennen kann, von der italienischen Marke und dem japanischen Reifenhersteller für die Reifentests gegründet worden. Dieses Team stützt sich auf Shinichi Itoh, einen ehemaligen HRC Piloten, der 2001 mit Aoki im Team war als Bridgestone ihr MotoGP Projekt startete.

In Catalunya war Itoh einer der Fahrer, der die meisten Runden gefahren ist, mit einer Anzahl von 199 Runden, was mehr als 940 km sind. Ducati hat auch einen zweiten Fahrer an den Start gebracht, mit einer anderen Aufgabe: Vittoriano Guareschi, der seit 2002 an der Entwicklung der Desmosedici beteiligt ist. Die Rolle des italienischen Fahrers ist es neue technische Lösungen zu finden, die den Ducati Marlboro Fahrern später nützlich sein können, wie schon beim neuen Motorbremssystem der GP5.

Der Japaner Kazuki Shimizu, ein Kawasaki Stallwart in der japanischen Meisterschaft, war im MotoGP Projekt der Firma aus Akashi um mit der Entwicklung des neuen Bis Bang Motors zu helfen.

"Ich habe zur selben Zeit auf der Strecke getestet und diese kennen gelernt", erklärte Shimizu. „Das ist eine Hochgeschwindigkeits-Strecke, aber ich habe meinen ersten Besuch in Barcelona genossen. Ich soll Shinya bei seinem Motortestprogramm unterstützen um so viele Daten wie möglich zu sammeln und ohne zu stürzen zu fahren!"

Die Testfahrer werden ihre Aufgaben diese Woche in Jerez fortsetzen und dem Rest des MotoGP Feldes bei ihrem letzten Test der Vorsaison Gesellschaft leisten.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›