Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gemischte Gefühle für das Repsol Honda Duo

Gemischte Gefühle für das Repsol Honda Duo

Gemischte Gefühle für das Repsol Honda Duo

Nicky Hayden und Max Biaggi waren am Freitag, dem ersten von drei geplanten Testtagen auf der Strecke in Jerez wieder in Aktion. Es waren nur fünf Tage seit den IRTA Tests in Barcelona vergangen. Hayden hat den Test schnell begonnen, doch sein Teamkollege Biaggi hatte einen etwas schwierigeren Tag.

Nicky Hayden fuhr die zweitschnellste Zeit hinter John Hopkins, mit 1'41.145.
„Ich bin sehr froh darüber, wie der ganze Tag lief. Letzte Woche in Barcelona war ich enttäuscht, es schien mich zu viel Zeit zu kosten schneller zu werden, das war also heute hier in Jerez die Priorität und ich freue mich, dass wir das schaffen konnten", sagte der junge Amerikaner.

"Heute bin ich fast eine halbe Sekunde schneller gewesen als ich hier jemals gefahren bin. Wir haben uns also definitiv verbessert. Ich habe mich eher darauf konzentriert Renndistanzen mit verschiedenen Reifen zu fahren, als zu viele Dinge auf einmal zu testen. Ich hoffe mich noch in den Kurven zu verbessern und schneller hinein fahren zu können. Ich hoffe auch beim Bremsen etwas mehr Stabilität zu bekommen. Ich werde morgen härter arbeiten, aber alles in allem bin ich nach dem ersten Tag glücklich. Wir haben für das Wochenende einen festen Plan und ich würde gern mit den Verbesserungen so wie heute weiter machen."

Max Biaggi war sichtlich enttäuscht nachdem er den Tag auf der 15. Position beendete.
„Wir sind von Barcelona mit einem guten Set up her gekommen, aber hier in Jerez hat das Motorrad nicht mehr damit funktioniert", erklärte Biaggi. „Meine Erfahrungen lassen mich wissen, dass es zwischen den Set ups dieser beiden Strecken große Unterschiede gibt. Ich habe alles getan, was ein Fahrer dabei tun kann: Ich habe die Veränderungen am Fahrgestell und an der Federung probiert und ich bin über dem Limit gefahren, aber es hat nicht funktioniert. Die Rundenzeiten blieben zu niedrig für mich. An diesem Punkt hängt alles vom Motormanagement ab, und von der Power und der elektronischen Kontrolle. Es liegt nicht an mir. Ich hoffe bald eine Antwort auf das Problem zu finden."

Tags:
MotoGP, 2005, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›