Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Byrne: `Da kommt definitiv noch mehr´

Byrne: `Da kommt definitiv noch mehr´

Byrne: `Da kommt definitiv noch mehr´

Das Versprechen, dass da noch mehr von der KTM-unterstützten Proton KR kommen wird, war das Gefühl, was der britische Fahrer Shakey Byrne nach den drei Testtagen des offiziellen Tests in Jerez hatte.

Dieser Test war nur die dritte Fahrt Byrne´s auf der KTM-Proton KR. Das Projekt ist noch in seinen Anfängen, den KTM V4 990ccm Motor und das britische Team KR Fahrgestell aufeinander abzustimmen.

Byrne fuhr 152 Runden in den drei Tagen, bei der letzten Vorbereitung auf das erste Rennen 2005, den spanischen GP in Jerez am 10. April.

`Ich habe mit den Einstellungen der Vorderseite am letzten Tag Fortschritte gemacht und wir sind jetzt auf dem richtigen Weg´, sagte Byrne. `Ich bin auf Rennreifen 1'44.2 gefahren, was fast vier Sekunden schneller als am ersten Tag war. Da hatte ich mich nicht so sicher gefühlt in den Kurveneingängen. Die Haupt-Veränderungen haben wir an der Geometrie des Fahrgestells und an den Einstellungen der Gabel vorgenommen.´

Über die drei Tage konnte Byrne fast vier Sekunden seiner Zeit gut machen als er sich durch die Einstellungen des Fahrgestells, der Federung und des Motors arbeitete.
`Da wird definitiv noch mehr kommen. Am letzten Tag kamen die Rundenzeiten viel einfacher. Am ersten Tag musste ich mich so anstrengen um 1'47 zu schaffen, aber am dritten Tag war es relativ bequem 1'44.2 zu fahren.´

`Wir haben ein paar andere Einstellungen mit dem Motor probiert. Ich würde in den Kurven gern ein bisschen mehr Antrieb vom Motor bekommen, ich hoffe wir schaffen das noch. Es ist schade, dass wir am letzten Tag wegen eines Problems zeitiger aufhören mussten.´

Byrne ist nur auf Michelin Rennreifen gefahren und hat nicht versucht schnell zu fahren. In einer einzigen Runde hat er weiche Reifen benutzt, anders als alle anderen Rivalen beim Test.
`Ich hatte wirklich keine Zeit neue und bessere Reifen von Michelin zu testen. Ich wollte nicht mal auf den weichen Qualifikationsreifen fahren, wir waren noch nicht bereit dafür.´

`Die 1'42 Sekunden müssen in Jerez unser Ziel bleiben und ich denke, dass jeder weiß, was wir brauchen um uns auf dem Motorrad zu verbessern. Jeder von KTM und im Team KR ist sehr entschlossen und motiviert.´

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›