Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Melandri und Hayden bekommen harte Arbeit zurück gezahlt

Melandri und Hayden bekommen harte Arbeit zurück gezahlt

Melandri und Hayden bekommen harte Arbeit zurück gezahlt

Der letzte offizielle Test der Vorsaison, der letztes Wochenende in Jerez stattfand, war das Highlight der Fortschritte der Jüngsten in der MotoGP Klasse, wie Nicky Hayden und Marco Melandri.

Wenn man einen kurzen Blick auf die Zusammenfassung der drei Testtage wirft, wird man sehen, dass der Amerikaner und der Italiener - mit den schnellsten Gesamtzeiten – eine große Anzahl an Runden beendet haben.

Über das Wochenende fuhr Melandri 238 Runden, was 1052,6 km entspricht oder einer Distanz von fast neun Grand Prix und Hayden war nur acht Runden hinter seinem Hondakollegen.

Hinter den beiden Jungs waren die anderen Fahrer, mit der höchsten Rundenanzahl Troy Bayliss, Toni Elias und Colin Edwards. Alle drei Fahrer mussten sich in der Vorsaison an ihre neuen Maschinen gewöhnen und fuhren 221, 219 und 217 Runden.

Während des Tests verloren einige Fahrer Zeit durch Stürze und andere technische Probleme. Die signifikanten Unterschiede in der Anzahl der Runde zwischen allen Fahrern war der Grund von unterschiedlichen Testprogrammen der Teams. John Hopkins von Suzuki zum Beispiel war konsistent einer der schnellsten Fahrer des Tests, er fuhr aber nur 147 Runden.

Ob es die Arbeit während des Winters wert gewesen ist oder ob nicht wird so und so erst das erste Rennen der Saison 2005 nächste Woche zeigen. Es findet ebenso auf der Strecke in Jerez statt… Diesmal werden die Königsklässler nur 27 Runden zu fahren haben, in denen sie sich von ihren Rivalen absetzen können.

Anzahl der gefahrenen Runden:

1. Marco Melandri (Honda) - 238 Runden
2. Nicky Hayden (Honda) - 230
3. Troy Bayliss (Honda) - 221
4. Toni Elias (Yamaha) - 219
5. Colin Edwards (Yamaha) - 217
6. Valentino Rossi (Yamaha) - 205
7. Alex Barros (Honda) - 202
8. James Ellison (WCM) - 192
9. Shinya Nakano (Kawasaki) - 190
10. Loris Capirossi (Ducati) - 189
11. Max Biaggi (Honda) - 187
12. Makoto Tamada (Honda) - 185
13. Alex Hofmann (Kawasaki) - 179
14. Nobuatsu Aoki (Suzuki) - 159
15. Sete Gibernau (Honda) - 157
16. Ruben Xaus (Yamaha) - 152
17. Shane Byrne (KR-KTM) - 152
18. Kenny Roberts (Suzuki) - 151
19. Franco Battaini (WCM) - 149
20. John Hopkins (Suzuki) - 147
21. Vittoriano Guareschi (Ducati) - 143
22. Roberto Rolfo (Ducati) - 122
23. Kazuki Shimizu (Kawasaki) - 26

Tags:
MotoGP, 2005, Nicky Hayden, Marco Melandri

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›