Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pasini ist nach seinem Erfolg in der Vorsaison nicht abgehoben

Pasini ist nach seinem Erfolg in der Vorsaison nicht abgehoben

Pasini ist nach seinem Erfolg in der Vorsaison nicht abgehoben

Pasini wurde als einer der schnellsten Fahrer der Vorsaison bestätigt und kann für seine zweite volle Saison in der 125ccm Weltmeisterschaft hohe Ziele setzen. Der 19-Jährige aus Rimini stellte sich letztes Jahr mit Lucio Cecchinello´s Team als einer der heißesten Anwärter in der kleinen Klasse heraus.

2005 wird er bei Totti Top Sport neben dem Spanier Manuel Hernandez fahren und er scheint mit seiner neuen Crew bereits glücklich zu sein.
"Das Team ist großartig. Die Leute, die mich im Team unterstützen hatten von Anfang an mein Vertrauen und das ist sehr wichtig. In unserer Box ist die Stimmung ziemlich cool und das ist perfekt für eine gute Arbeit."

Nach einer viel versprechenden Vorsaison sehen viele Leute Pasini als ernsthaften Titelanwärter, aber der Italiener bleibt realistisch.
"Wie jeder Fahrer fahre ich Rennen um zu gewinnen, aber die Ergebnisse, die ich im Winter erreicht habe, sagen nicht dass ich ein Favorit bin. Die Tests liefen gut und wir haben ein paar gute Ergebnisse erhalten, mit großen Verbesserungen im Gegensatz zu den Zeiten im vergangenen Jahr."

"Es ist nicht klar, was später passieren wird, es ist aber immer dasselbe: wenn es gut läuft ist man der nächste große Star, aber wenn man zu viele schlechte Rennen nacheinander fährt, existiert man nicht länger. Letztes Jahr hatte ich die Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln, aber ich habe auch viele Fehler gemacht und habe ein paar falsche Entscheidungen getroffen. Dieses Jahr scheint es besser zu laufen, zumindest bis jetzt. Das Motorrad ist schnell und ich habe bereits ein gutes Gefühl damit."

Das 125ccm Feld hat sich seit letztem Jahr sehr verändert. Viele Fahrer sind in die 250ccm aufgestiegen, aber Pasini glaubt, dass das keine Auswirkungen auf das Level der Klasse haben wird. „Es gab viele Veränderungen, aber ich glaube, dass es immer noch so ist, dass die Hersteller erfahrene Fahrer haben wollen und sie geben ihnen das richtige Material um ihre Motorräder zu entwickeln. Ich bin mir sicher, dass sich das Level der Klasse nicht verändern wird: viele sind gegangen, aber es sind auch viele dazu gekommen."

"In unserem Sport hört man oft, dass der Erste immer der Erste bleiben wird und der Letzte immer der Letzte, aber die Wahrheit ist, dass die Fahrer erwachsen werden und während der Saison Erfahrungen sammeln. Ich glaube, dass Jeder die Chance hat an einem Punkt der Meisterschaft zu erstrahlen."

2005 wird der junge Italiener gegen einen ehemaligen Rivalen aber auch einen alten Freund antreten, Manuel Poggiali, der nach zwei Jahren in der Viertelliterklasse wieder zurück in der 125ccm ist.

"Wir sind seit vielen Jahren Freunde, aber wenn man das Rennen betrachtet ist er nur ein weiterer Fahrer für mich. Zu Beginn des Jahres haben wir über unsere Nummern für diese Saison geredet. Letztes Jahr hatte ich die 54 und da Manuel in der Klasse zurück ist, könnten wir darum kämpfen wer sie behalten darf! Aber da ich weiß, dass diese Nummer ein Teil seines Images ist – und wir reden hier über einen Doppelweltmeister – wollte ich sie doch nicht unbedingt behalten."

Nach dem offiziellen Test vor zwei Wochen denkt Pasini, dass es zu zeitig ist, zu irgendeinem Schluss zu kommen.
"Wir haben gesehen, dass zwei gute Fahrer wie Poggiali und Nieto Probleme hatten, das schien aber von ihrer Struktur zu kommen. Es gibt keinen Zweifel, dass sie solche Probleme beseitigen können – sie werden in den ersten zwei oder drei Rennen vielleicht nicht ganz vorn fahren, aber wir wissen, dass sie später wieder stärker sein werden. Wir werden unser Auge auf ein paar andere Fahrer richten müssen: Lüthi, Lai und auch Simoncelli, der in den Wintertests der Schnellste war. Ich glaube, dass alle im ersten Teil der Saison sehr schnell sein werden. Wir sollten auch das KTM Team nicht vergessen. Sie scheinen bereit zu sein an der Spitze zu kämpfen."

Tags:
125cc, 2005, Mattia Pasini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›