Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau bestimmte bei Heimrennen das Tempo

Gibernau bestimmte bei Heimrennen das Tempo

Gibernau bestimmte bei Heimrennen das Tempo

Heute Morgen begann in Jerez die Weltmeisterschaft 2005 mit dem ersten freien Training des Gran Premio Marlboro de Espana. In der MotoGP Klasse war Sete Gibernau (Telefonica Movistar Honda) der Schnellste mit einer Rundenzeit von 1'40.800. Er schlug damit die Pole Positions Zeit von Valentino Rossi von 2004 um 0.018 Sekunden.

Der amtierende Weltmeister beendete die Session nur 0.086 hinter seinem Rivalen. Nicky Hayden von Repsol Honda wurde Dritter, mit über einer halben Sekunde Rückstand auf Gibernau. Bei diesem ersten Training war es bewölkt und windig, es sollte sich aber bis zum Nachmittag für das zweite freie Training noch aufziehen. Jetzt gibt es Samstagnachmittag nur noch eine einzige Qualifikations-Session.

Für die 250 und 125 Klassen wird der Kampf um die Positionen am Start heute Nachmittag beginnen. In der kleinen Klasse bestätigten die Apriliafahrer Marco Simoncelli und Mattia Pasini ihre guten Performances aus der Vorsaison indem sie das Training vor Fabrizio Lai und Mika Kallio anführten.

Im 250ccm Training verdrängte Sebastian Porto Casey Stoner am Ende vom ersten Platz. Dani Pedrosa wurde Drittschnellster vor Hector Barbera und Alex de Angelis.

Die MotoGP Session verlief unfallfrei und es gab nur zwei Unfälle in der 125ccm Klasse, bei Gabor Talmasci und Sandro Cortese. Fünf Fahrer stürzten in der 250ccm: Simone Corsi, Gregory Leblanc, Alvaro Molina, Martin Cardenas und Hugo Merchand.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAN PREMIO MARLBORO DE ESPAÑA, FP1

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›