Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Gibernau: Mein einziger Fehler war, vom Start weg zu führen.

Gibernau: Mein einziger Fehler war, vom Start weg zu führen.

Gibernau: Mein einziger Fehler war, vom Start weg zu führen.

Der Grande Premio de Portugal endete enttäuschend für den Team Movistar Honda Fahrer Sete Gibernau. Er stürzte in der 16. Runde und beendete damit seine Chancen auf einen Sieg in Estoril. Das ist ein weiterer Schlag in sein Gesicht, nachdem ihm letzte Woche Valentino Rossi schon den Sieg in Jerez wegschnappte.

Gibernau war mehr als eine Sekunde vor dem Gewinner des Rennens, Alex Barros und 11 Sekunden vor seinem Erzfeind Rossi, als er am Ende der Geraden auf einer feuchten Strecke in Estoril wegrutschte.

Als er über das enttäuschende Rennen sprach, sagte Gibernau: Der einzige Fehler, den ich gemacht habe, ist die Führung vom Start weg zu übernehmen. Es war ein sehr hartes Rennen und es war wichtig die Flaggen der Marshalls richtig einzuschätzen, weil es die einzige Referenz war, die ich hatte, um zu wissen, wie viel Wasser auf der Strecke war.

Wo auch immer eine Flagge war, bin ich langsamer gefahren und wo keine war, hab ich Gas gegeben. Ich bin nicht durchgedreht, ich hatte das Rennen unter Kontrolle und am Ende der Geraden war ich sogar noch langsamer als gewöhnlich, aber das hat nicht gereicht.

Das Wochenende war viel anstrengender für mich als manche vielleicht denken, aber wieder einmal haben wir perfekt gearbeitet. Ich habe versucht mit keinem Fahrer in Berührung zu kommen und immer auszuweichen, aber der Sturz war unausweichlich. Am Ende haben wir dafür bezahlt, weil die anderen Fahrer den Sturz sahen und ihre Geschwindigkeit um drei Sekunden runter nehmen konnten.

An einem anderen Tag wird es jemand anderer sein, aber in solchen Situationen ist die Person an der Spitze eindeutig im Nachteil. Jetzt will ich einfach nur nach Hause in die Schweiz, weiter mit meinem Fitness-Trainer arbeiten und mich vor China noch einmal richtig auszuruhen.

Der Sturz heute bedeutete, dass Gibernau seine Punkte in der MotoGP Weltmeisterschaft nicht erhöhen konnte. Nicht nur Gibernau fuhr von der Strecke, auch sein Erzrivale Rossi hat es heute nicht geschafft das Rennen zu gewinnen, aber er konnte hinter dem Brasilianer Alex Barros Zweiter werden und seine Punkte auf 45 aufstocken, was ihm einen Vorsprung von 25 Punkten auf Gibernau gibt.

Tags:
MotoGP, 2005, betandwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›