Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Olivier Jacque mit Kawasaki Racing wieder auf der Strecke

Olivier Jacque mit Kawasaki Racing wieder auf der Strecke

Olivier Jacque mit Kawasaki Racing wieder auf der Strecke

Der ehemalige 250ccm Weltmeister Olivier Jacque hat am heutigen Test in Estoril mit Kawasaki Racing teilgenommen. Er sprang für den deutschen Fahrer Alex Hofmann ein, der sich bei einem Sturz bei einer Promotionfahrt vor dem portugiesischen GP verletzt hatte.

Der Franzose assistierte Shinya Nakano mit Entwicklungstests an der Kawasaki Ninja ZX-RR. Die Konzentration lag dabei auf dem Motormanagement, welches dazu gebaut wurde, mehr Power zu liefern.

"Wir haben noch keine Entscheidung getroffen, aber es könnte durchaus sein, dass Olivier für uns als Ersatz für Alex in den nächsten beiden Rennen fahren wird. Heute hat er mit uns getestet und seine Performance war ziemlich gut für einen Fahrer, der eine ganze Weile lang nicht gefahren ist", kommentierte der Technik-Direktor Ichiro Yoda.

"Olivier ist mit Sicherheit ein sehr guter Fahrer und ich denke, dass er die beste Lösung wäre, weil er keinen Vertrag mit einem anderen Team hat. Und es ist für ein Werksteam wie uns auch besser, wenn wir zwei Fahrer am Start haben."

Das Kawasaki Racing Team hat bestätigt, dass Hofmann für die nächsten fünf Wochen nicht arbeiten kann, aber es wurde über seinen Ersatz noch keine endgültige Entscheidung getroffen.

Yamaha hat auch in Estoril getestet, mit dem offiziellen Gauloises Yamaha Team. Valentino Rossi hat die Probleme, die er letztes Wochenende hatte ausgebügelt, sein Teamkollege Colin Edwards arbeitete an dem generellen Set up und dem Motor seiner YZR-M1.

Die Spanier Ruben Xaus und Toni Elias waren auch wieder auf der Strecke um nützliche Meilen zu fahren mit dem Satellitenteam, dem Fortuna Yamaha Team. Xaus entkam einem Sturz unverletzt.

Bei Suzuki konzentrierten sich Kenny Roberts und John Hopkins auf Reifentests für Bridgestone. Beide Fahrer waren mit ihrer Arbeit zufrieden und scheinen eine Richtung mit der Entwicklung ihrer Reifen gefunden zu haben.

Ducati war zusammen mit drei japanischen Herstellern auf der Strecke. Carlos Checa machte einige Versuche mit den Daten, die er am Wochenende gesammelt hatte und verfeinerte das Set up seiner Desmosedici. Loris Capirossi fuhr nicht, weil er sich noch immer von der Verletzung an seinem linken Knöchel erholen muss.

Tags:
MotoGP, 2005, betandwin.com GRANDE PREMIO DE PORTUGAL, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›