Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ducati fährt mit hohen Erwartungen nach China

Ducati fährt mit hohen Erwartungen nach China

Ducati fährt mit hohen Erwartungen nach China

Das Ducati Marlboro Team fährt diese Woche in die Republik China und wird von den viel versprechenden Performances während des portugiesischen GP angetrieben, wo Checa den ersten Saison-Start für das Teams aus der ersten Reihe begann und auf dem vierten Platz in dem Regenrennen ins Ziel fuhr.

Checa und Capirossi begannen beide die ersten beiden Rennen der Saison mit Verletzungen, sollten aber bis Shanghai wieder voll fit sein. Sie haben hohe Erwartungen beim ersten Motorrad GP in China mit an der Front zu fahren.

Carlos Checa ist unter den feuchten Bedingungen in Estoril auf den fünften Platz gefahren und verbesserte sein Tempo auf der Ducati Marlboro Team Desmosedici GP5 sehr schnell. Der Spanier zeigte bereits im Qualifikationstraining eine exzellente Form und fuhr auf den dritten Startplatz. Dabei war er nur 0.254 Sekunden von der Pole Position entfernt. Er kämpfte sich gut durch das Rennen und erholte sich von ein paar schlechten ersten Runden um dann kurz auf Platz vier zu fahren und wurde am Ende Fünfter.

„Wir können den fünften Platz als positives Ergebnis betrachten", sagte Checa, der mit Schmerzen in seiner linken Schulter gefahren war. Er hatte sich diese während der Vorsaison-Tests ausgerenkt.

„Jetzt ist alles, was ich tun möchte weiter nach vorn zu kommen. Bei jedem Rennen lerne ich mehr über das Motorrad und Shanghai wird besonders interessant werden, weil es eine neue Strecke ist, alles wird für jeden gleichermaßen schwierig sein. Ich habe mir ein paar Runden von dem F1 Rennen von letztem Jahr angesehen und die Strecke sieht sehr beeindruckend aus. Aber am Ende sind alle Strecken gleich – einfach nur Geraden und Kurven!

„Ich freue mich auf meinen ersten Besuch in China. Ich mag es immer herum zu reisen und neue Kulturen kennen zu lernen. Ich erwarte dort viele Menschen, jeder in China scheint Motorrad zu fahren, ich hoffe wir können sie gut unterhalten."

Teamkollege Loris Capirossi hatte auch einen schweren Start in seine 2005er MotoGP Kampagne. Er fuhr beim spanischen und portugiesischen GP mit einem gebrochenen Knochen in seinem linken Knöchel. Aber der Ducati Marlboro Team Mann gab bekannt, dass er in China wieder 100% fit sein sollte.

„Ich weiß, dass das Motorrad jetzt sehr gut arbeitet, ich freue mich also sehr darauf, es mit voller Fitness fahren zu können", sagt Capirossi. „Wir machen viele nützliche Fortschritte mit der Arbeit an der Federung, dem Motor und der Entwicklung der Reifen. Ich denke, dass wir bald wieder an der Spitze mitkämpfen können.

„Shanghai sollte ein unglaubliches Wochenende werden. Ich habe das Rennen der F1 vom letzten Jahr im Fernsehen gesehen und die Strecke sieht so beeindruckend aus. Sie sieht ganz anders aus als viele der anderen Strecken auf denen wir fahren. Ich hoffe nur, dass die Oberfläche der Strecke gut ist. Die erste Kurve sieht sehr fremd aus, sie ist sehr, sehr lang, es wird fast so sein, als ob man eine Drehung macht.

„Ich mag neue Strecken immer sehr gern und dieses Jahr haben wir gleich drei davon – Shanghai, Istanbul und Laguna. Ich war zuvor schon in Laguna, aber ich habe dort immer nur 125ccm und 250ccm gefahren, es wird auf einem MotoGP Bike also definitiv eine neue Strecke sein."

Dieses Wochenende wird es das erste Mal sein, dass Shanghai auf dem MotoGP Kalender steht. Die Strecke ist für alle Fahrer noch unbekannt. Die allerersten Rekorde müssen erst noch gefahren werden und alle Mysterien der Strecke in Shanghai müssen erst noch erkundet werden – es sollte also ein spannendes Wochenende werden.

„Dieser Event ist definitiv etwas sehr spezielles", sagt Ducati Marlboro Teammanager Livio Suppo. „MotoGP war noch nie zuvor in China. Es ist ein faszinierendes Land mit einer unglaublichen Geschichte und einer sehr aufregenden Kultur. Allerdings ist es schwer, das Ergebnis des Rennens vorherzusagen, weil keines der MotoGP Teams schon einmal dort gewesen ist.

"Alles, was wir wissen ist, dass Shanghai sehr beeindruckend ist, mit einer massiven Infrastruktur und einer interessant aussehenden Strecke. Wir freuen uns auf den Event, weil beide unserer Fahrer es lieben neue Strecken kennen zu lernen: Carlos ist letztes Jahr in Katar auf die Pole gefahren und Loris ist immer schnell, wenn es darum geht zu lernen, wie man sich seinen Weg auf einer neuen Strecke bahnt."

Tags:
MotoGP, 2005, TAOBAO.COM GRAND PRIX OF CHINA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›