Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Wie 260 Tonnen MotoGP-Ladung nach China kommen

Wie 260 Tonnen MotoGP-Ladung nach China kommen

Wie 260 Tonnen MotoGP-Ladung nach China kommen

Der Start des allerersten chinesischen GP in Shanghai liegt jetzt nur noch vier Tage entfernt und in Vorbereitung auf diesen brandneuen Event arbeiten die MotoGP Teams bereits hart daran ihre Garagen aufzubauen und ihren Platz für den großen Event am Wochenende zu organisieren.

Rund 260 Tonnen Material mussten für den kommenden Event nach China transportiert werden. Normalerweise werden drei 747 Jumbo Jets gemietet, um die Ladung zu transportieren, aber diesmal wurden nur 2 Flugzeuge gemietet und freier Platz in drei weiteren Flugzeugen wurde anstelle eines dritten Jets gemietet.

Die ganze Operation begann nur ein paar Stunden nachdem die Zielflagge in Estoril geschwungen wurde. Sonntagnacht und Montag wurden 36 Trucks für die Flughäfen Schipol (Amsterdam) und Malpensa (Milan) beladen. Beide Flughäfen liegen innerhalb 2350 km von Estoril entfernt.

Die Flugzeuge nahmen dann verschiedene Routen bei ihrer langen Reise nach China, welche von der Fluggesellschaft abhingen. Die Malaysische Airline flog von Amsterdam und stoppte in Dubai, bis es nach China weiter ging, während die Singapore Airline mit der Ladung von Amsterdam los flog und in Singapore stoppte. Alitalia Cargo flog von Milan und stoppte in Alma Ata (Kazakhstan).

Dieselben Routen werden auch auf dem Rückweg genutzt. Ein Teil des Konvois wird nach Roissy gebracht, auf den Charles de Gaulle Airport in Paris, als Vorbereitung auf das nächste Rennen der MotoGP Weltmeisterschaft in Le Mans.

Vom 6. – 10. Mai werden 17 Arbeiter die Trucks entladen und dafür sorgen, dass das ganze Material wieder zu den Teams in dem französischen Fahrerlager gelangt und der Event wird am 13. Mai stattfinden.

Tags:
MotoGP, 2005, TAOBAO.COM GRAND PRIX OF CHINA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›