Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Eine Runde auf der Shanghai Rennstrecke

Eine Runde auf der Shanghai Rennstrecke

Eine Runde auf der Shanghai Rennstrecke

Die kürzlich gebaute Shanghai Rennstrecke hat ein ziemlich eigenartiges Layout. Es heißt, dass die Strecke im Umriss eines der chinesischen Buchstaben aus dem Wort Shanghai designt wurde.

Wenn man auf das Layout schaut, ist das erste, was einem dabei auffällt, zwei lange Geraden, die ziemlich an die der alten Rennstrecke Hockenheim erinnern. Eine von ihnen ist mehr als 1200 Meter lang und scheint eine der schnellsten Geraden in der Weltmeisterschaft zu sein.

Zu den niemals endenden Geraden gibt es zwei weitere Geraden, beide sind über 600 Meter lang. Das wird zweifelsohne den Job der Techniker schwerer machen, denn sie müssen einen Reifen finden, der ein stabiles Zentrum in seiner Struktur hat und nicht so schnell abgetragen wird.

Die Reifen, die benutzt werden, werden denen in Motegi ähnlich sein, wo das Zentrum des Reifens der zentrifugalen Kraft und den hohen Temperaturen standhalten muss.

Zu den drei Geraden kommen noch zwei ganz spezielle Kurven hinzu. Die erste ist eine niemals endende Spirale (Kurven 1, 2 und 3), wo die Fahrer die ideale Fahrlinie finden müssen, um schnell fahren zu können. Die andere Kurve sind mehrere Kurven zusammen (Kurve 10, 11 und 12) und man muss sehr langsam im ersten Gang fahren. Sie laufen aus in die längste Gerade der Strecke.

Die Einstellung des Getriebes wird wahrscheinlich eine der wichtigsten für die Teams auf dieser Strecke sein. Die Geschwindigkeit auf den Geraden wird mit Sicherheit bei ca. 330 km/h liegen und das Hinterrad wird bei mehr als 360 km/h rotieren. Die sehr langsamen Kurven (Kurven 3, 10 und 13) werden mit einer Geschwindigkeit von 50 oder 60 km/h genommen, daher werden die Sprünge zwischen den einzelnen Gängen enorm sein und Zeit und Kraftverlust, wenn die Fahrer die Gänge wechseln werden entscheidend sein.

Eine andere wichtige Einstellung wird die Motorbremse sein, weil es einige Bereiche gibt, in denen man hart bremsen muss. Die Gebiete, in denen man am härtesten bremsen muss, sind die Kurven 11, 13 und 14 und die Vorderbremsen müssen härter arbeiten als gewöhnlich und die Techniker müssen wahrscheinlich vorn größere Bremsscheiben als normal einbauen (320mm Durchmesser).

Ein wichtiger Faktor, den man während des Rennens in Betracht ziehen muss, ist der Benzinverbrauch. Dieses Jahr wurde das Benzin für das Rennen von 24 auf 22 Liter begrenzt, was bedeutet, dass die Motorräder auf den meisten Strecken zum Ende des Rennen an ihrer Grenze angelangt sind und spezielle Einstellungen der Benzinverbrennung müssen genutzt werden um über die Ziellinie zu kommen, eine Methode, die oft den Kompromiss des Geschwindigkeitsverlustes zur Folge hat.

Tags:
MotoGP, 2005, TAOBAO.COM GRAND PRIX OF CHINA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›