Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Suzuki nach positiven Zeichen in Shanghai entschlossen

Suzuki nach positiven Zeichen in Shanghai entschlossen

Suzuki nach positiven Zeichen in Shanghai entschlossen

Der amerikanische Team Suzuki MotoGP Racer John Hopkins hatte beim Taobao.com Grand Prix von China sein bestes Ergebnis der Saison. Er kämpfte sich von einem Ausflug ins Kiesbett zurück bis auf den siebten Platz.

Teamkollege Kenny Roberts hingegen musste, während er das Rennen anführte, aufgeben. Beide Fahrer führten das allererste MotoGP Rennen, was auf der futuristischen Shanghai International Rennstrecke abgehalten wurde und das unter diesem starken Regen.

Hopkins war der erste, der an der Spitze fuhr, wurde aber bald von Roberts überholt. Der ehemalige Weltmeister baute auf diese Position auf, die er durch seine starke anfängliche Führung erreicht hatte. Das Desaster nahm für den Amerikaner seinen Lauf, als er wegen mechanischen Problemen aufgeben musste, während Hopkins weiter fuhr und sein bestes Ergebnis in dieser Saison erreichte.

Hopkins hat am Sonntag zum ersten Mal in seiner Karriere in der MotoGP in Führung gelegen. Er hat seinen Rhythmus in einer soliden 4. Position gefunden, aber ein kleiner Ausrutscher wegen des starken Regens zwang ihn dazu in Runde sieben ins Kiesbett auszuweichen, aber der junge Suzuki Star kämpfte sich vor bis auf den siebten Platz.

Nach dem Rennen sagte der neu inspirierte Amerikaner: Um ehrlich zu seinen freue ich mich sehr über die Art wie ich gefahren bin. Leider bin ich ins Kiesbett gefahren und habe Positionen verloren, als ich auf der 4. Position lag. Ich habe mich auf meiner Suzuki GSV-R sehr wohl gefühlt, aber ich habe zu viel Gas gegeben und das war der Fehler.

Ich habe versucht gegenüber den Fahrern vor mir mehr Zeit heraus zu holen, auf der einen Seite wusste ich, dass ich das schaffen könnte, aber ich habe es übertrieben und fuhr ins Kiesbett.

Das ist mein und Suzuki´s bestes Ergebnis der Saison bis jetzt und ich habe zum ersten Mal die MotoGP angeführt. Jetzt, wo mir das einmal gelungen ist, will ich das noch viele Male mehr schaffen!

Nachdem er das Rennen in exzellenter Form begonnen hatte, nach vorn gestürmt war und fast eine Sekunde vor dem Gewinner des Rennens, Valentino Rossi gefahren war, endete das Rennen für Kenny Roberts in bitterer Frustration, denn er wusste, dass sein Rückfall durch mechanische Probleme mit dem Motorrad verursacht wurde.

Ich denke nicht, dass es etwas zu sagen gibt, was es besser machen würde. Wir haben einfach mal einen ersten oder zweiten Platz verloren, sagte Roberts.

Ich hatte einen fantastischen Start und bin in der ersten Runde in Führung gegangen. Rossi und ich sind den anderen davon gefahren und ich habe mich gut gefühlt, bis das Motorrad kaputt ging. Ich war fast eine Sekunde vor Rossi und weitere 5 Sekunden von der nächsten Gruppe entfernt, bevor das Motorrad stoppte und alles vorbei war.

Es wäre schön, etwas Glück zu haben, nachdem ich in den letzten Rennen oder sogar letzten Jahren einige Probleme hatte. Vielleicht ist das ein Zeichen, dass die Dinge für mich bald besser laufen werden.

Teammanager Paul Denning hatte gemischte Gefühle an dem Tag, an dem er beide seiner Fahrer in Führung eines GP sehen konnte. Er sagte: Es war großartig zu sehen, wie Kenny den anderen davon fuhr und dabei so aggressiv gefahren ist und doch so kontrolliert.

Suzuki hatte noch nicht viele Möglichkeiten ein MotoGP Rennen zu gewinnen und heute hatten wir definitiv eine.

Es war herzzerreißend mit ansehen zu müssen, wie Kenny so stark ausgesehen hat auf dem Motorrad und dann mechanische Probleme hatte. Es tut uns so leid, auch wegen Kenny, er war auf einer Mission und hat so viel mehr verdient.

John ist ein tolles Rennen gefahren und als er seinen Rhythmus gefunden hatte, hatte er einige der schnellsten Runden. Ein Podium wäre möglich gewesen, doch er ist ins Kiesbett gefahren, als der Regen am stärksten war und seine Chancen waren verschwunden.

Er hat sich dennoch brillant zurück kämpfen können und um das Podium mitgekämpft, aber er hatte am Ende des Rennen Probleme mit der Sicht und konnte deshalb nicht noch mehr Fahrer überholen.

Wir müssen überall noch viele Verbesserungen machen, aber das heutige Potenzial beweist, dass das Team Suzuki MotoGP in jeder Hinsicht hart kämpft.

Tags:
MotoGP, 2005, TAOBAO.COM GRAND PRIX OF CHINA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›