Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

KTM geht in die Formel 1

KTM geht in die Formel 1

KTM geht in die Formel 1

Die Vereinigung von Red Bull und KTM hat zu Beginn der Saison 2005 schon sehr gute Früchte getragen. Das Team, was von Harald Barthol gemanagt wird, gilt als eines der hervorragendesten Teams in der 125ccm Weltmeisterschaft und auch das österreichische Werk zeigt sich in der Werksmeisterschaft sehr stark.

Das Red Bull KTM Team genießt es, nach erst drei Rennen in diesem Jahr und drei Podien nacheinander, mit dem Finnen Mika Kallio an der Spitze der Punkte in der Meisterschaft zu stehen. Der Sieg von Kallio in Estoril wurde von einem zweiten Platz in Jerez gefolgt und einem dritten Platz des Ungarn Gabor Talmsci am letzten Wochenende in Shanghai.

Diese nette Errungenschaft hat es dem österreichischen Werk ermöglicht, im Fahrerlager der Formel 1 präsent zu sein.

Die Red Bull F1 Fahrer Christian Klein, David Coulthard und Vitantonio Liuzzi werden sich in dieser Saison an einem neuen Supermoto Modell erfreuen können, mit dem sie sich rund um die Strecke fortbewegen werden. Sie bekommen eine Sondererlaubnis für diese Maschinen, denn die restlichen Fahrer oder Teams benutzen Fahrräder oder die typischen Scooter.

Die Anwesenheit von KTM hat besonders den Österreicher Klein gefreut, der sein neues Motorrad voll und ganz genießen wird, weil er dadurch nicht nur sein Talent hinterm Steuer, sondern auch auf einem Motorrad beweisen kann.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›