Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Stoner redet darüber, wie man einen Grand Prix gewinnt

Stoner redet darüber, wie man einen Grand Prix gewinnt

Stoner redet darüber, wie man einen Grand Prix gewinnt

Er ist das momentane Phänomen: jung, aggressiv und entschlossen. Wir reden natürlich über Casey Stoner, der in China wieder einmal demonstrierte, dass er weiß, wie er sein Potenzial zeigt und mit Routine Grand Prix nach Grand Prix gewinnt. Weniger als eine Woche nachdem er die massive Strecke in Shanghai, mit dem Regen und allem was dazu gehörte auf seiner offizielle RSW bezwungen hatte, gibt uns Stoner einen Einblick in seine Gefühle und in die Entschlossenheit, die er dieses Jahr schon gezeigt hat und die ihn bis jetzt zu einem der Haupttitelverfolger in der Weltmeisterschaft 2005 gemacht haben.

Casey, erzähl uns, was du über dein Team denkst. Du kamst aus einer großartigen Saison in der 125ccm. Wie hast du es geschafft, dich wieder in dasselbe Team LCR integriert hast, für das du schon vor zwei Jahren gefahren bist?

Ich habe ein großartiges Team, technisch und menschlich gesehen. Ich habe in der Vergangenheit schon mit einigen Mitgliedern des Teams gearbeitet und einige habe ich erst jetzt kennen gelernt, auch den technischen Direktor. Ich muss sagen, dass wir uns von Anfang an gut verstanden haben. Ingenieur Caprara ist ein optimaler technischer Direktor und wir verstanden uns als ob wir schon immer zusammen gearbeitet hätten. Er ist eine sehr ruhige und rationale Person… das mag ich! Und ich kann mit ihm über alles reden, denn er ist selber noch jung. Ich kannte Lucio´s (Cecchinello, n.d.r.) Arbeitsmethode schon, deshalb fühle ich mich hier sehr wohl.

Wie beurteilst du deine RSW 250?

Im Moment ist mein Motorrad sehr konkurrenzfähig und ich denke, dass habe ich in den letzten beiden GPs auch gezeigt!! Die Hondafahrer sind ziemlich stark, aber ich habe mit der Aprilia und dem Team das richtige Gleichgewicht gefunden, deshalb bin ich wegen des kommenden GP auch sehr zuversichtlich.

Du bist ein entschlossener Fahrer und du hast diese Saison schon zwei Siege erreicht. Wie hast du diese freudigen Momente erlebt und wo siehst du dich für den Rest der Saison?

Ich stelle an mich selbst hohe Anforderungen und wenn ich auf mein Motorrad aufsteige, gebe ich 100%. Beides, der Sieg in Estoril und die Pole Position mit dem Sieg in China haben mir die richtige Erfahrung für die kommenden Rennen gegeben. Die 250ccm ist dieses Jahr sehr kraftvoll, weil es so viele schnelle Fahrer gibt, wie zum Beispiel Pedrosa, Porto, De Puniet, Dovizioso und De Angelis, aber ich stehe nicht weit hinter ihnen und das habe ich bewiesen. Wir haben den richtigen Weg gefunden und ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit, die wir getan haben. Es sind noch immer viele Rennen zu fahren und es wird nicht leicht werden, aber jetzt bin ich sehr gut ausgerüstet und entschlossen und ich möchte mein Bestes geben, um da oben zu bleiben.

Wir konnten das Interview nicht ohne die Sicht des Carrera Sunglasses – LCR Camps beenden. Wir mussten Pietro Caprara, Stoner´s technischen Direktor fragen, wie er seinen Fahrer einschätzt.

Casey ist ein Fahrer mit großem Potenzial, was er auch demonstriert hat. Er arbeitet mit Verantwortung und der nötigen Konzentration. Er geht sehr sensibel mit der Arbeit an seinem Motorrad um und er nimmt sie sehr genau. Er arbeitet mit großer Konzentration an dem Rennen als Ganzes und nicht an den einzelnen Runden, das zeigt eine große Reife für jemanden so junges. Er ist direkt und reagiert schnell und schafft immer eine gute Gesamtshow: mit dem Rahmen, der Federung und dem Motor. Seine einzige Schwäche ist der Start, an dem er noch immer arbeiten muss (man sehe sich nur seinen Start am Sonntag in Shanghai an!).

Tags:
250cc, 2005, Casey Stoner

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›