Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Riders for Health mit prestigevollem Preis geehrt

Riders for Health mit prestigevollem Preis geehrt

Riders for Health mit prestigevollem Preis geehrt

Die MotoGP Charity Riders for Health hat den Global Health Council Awards 2005 für die beste Entwicklungshilfe erhalten, den Preis bekamen sie für ihre Transportentwicklung und Hilfsarbeit in Afrika.

Die sich selbst finanzierende Gruppe bekam den Award als Anerkennung für ihre Hilfe bei der Entwicklung eines stützenden Transportsystems in Afrika, um die medizinische Hilfe in den Armutsregionen zu mobilisieren.

Die Wurzeln der Vereinigung liegen in der Welt des Motorradrennsports und sie sind verbunden mit Dorna Sports und der MotoGP Welt. Sie sammeln bei den Motorrad Events Geld für ihre beispielhaften Initiativen. Dafür senden sie Teams in die jeweiligen Länder, um effiziente und Kosten sparende Techniken für das Management von Zwei- und vierrädrigen Fahrzeugen in den rauen und unfruchtbaren Gebieten Afrikas und zu entwickeln.

Die Vereinigung, die von dem Ehepaar Barry und Andrea Coleman und dem Fahrer Randy Mamola gegründet wurde, hat sich in den 15 Jahren zu einem guten afrikanischen Medizinsystem entwickelt und war sehr erfreut, den Preis zu erhalten.

„Wir sind sehr stolz auf diesen Preis für unsere Arbeit in Afrika, aber wir wissen auch, dass wir die Arbeit nicht ohne die Unterstützung von Dorna Sports und MotoGP hätten machen können. Wir werden den Preis am 2. Juni in Washington DC erhalten und ich werde bei diesem Event den Beitrag von MotoGP noch einmal zur Sprache bringen", sagte die Co-Gründerin Andrea Coleman.

„Diese Anerkennung ist sehr ermutigend für uns und gibt uns die Möglichkeit unsere Entwicklungsarbeit noch ein bisschen besser ins Licht zu rücken. Humanitäre Hilfe ist nur dort möglich, wo rationale und Stützbahre Techniken auf gegenseitigen Respekt und klare Motivation basieren.

"Die Leute bei der Dorna sind großartig, sie erlauben uns den Zugang zum Fahrerlager, so dass wir zu den Betriebsmitteln, die wir brauchen Zugang haben. Sie geben uns die Anleitung, wenn wir sie brauchen, aber sie lassen uns auch machen, was wir machen müssen."

In Anerkennung ihrer Arbeit wurden die beiden Eheleute von der Schwab Foundation, der Schwesterorganisation des World Economic Forums, als zwei der bedeutendsten Unternehmer geehrt und wurden in deren Elite Netzwerk eingeladen.

„Andrea und Barry Coleman haben nicht nur eine phantasievolle Lösung für ein sehr komplexes Problem gefunden, Riders for Health hat auch eine enorme Kapazität, um in ganz Afrika zu wachsen und eine lang anhaltende und finanzierbare Entwicklungsarbeit zu leisten", erklärte die Direktorin der Organisation Pamela Hartigan.

Riders for Health wird die enge Zusammenarbeit mit der MotoGP Weltmeisterschaft mit dem jährlichen "Dia de Campeones" (Tag der Meister), vor dem letzten Rennen der Saison in Valencia an diesem Donnerstag fortsetzen. Im November werden Andrea und Barry am Weltgipfel in Brasilien teilnehmen, wo sie die Ergebnisse der Pionierarbeit von „Riders" den Repräsentanten von mehr als 90 Organisationen präsentieren werden.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›