Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Reaktionen der MotoGP Fahrer am ersten Tag in Le Mans

Reaktionen der MotoGP Fahrer am ersten Tag in Le Mans

Reaktionen der MotoGP Fahrer am ersten Tag in Le Mans

Alex Barros (Camel Honda) – 1. Position: „Das Wetter war heute sehr eigenartig, es hat sich andauernd geändert. Wir haben ein gutes Basis Set up im Trockenen gefunden, aber als die Strecke erstmal feucht war, fand ich es dann auch im Nassen recht einfach und bin auch da ganz gut gefahren. Der Asphalt war nicht komplett nass geworden, aber ich wollte gern mal wissen, wie viel Grip ich mit den Regenreifen bekommen kann: am Ende war es, bis es ein anfing zu trocknen, ein bisschen zu viel Grip für die Regenreifen. Jetzt hoffen wir nur noch, dass sich das Wetter für einen Weg entscheidet."

Sete Gibernau (Movistar Honda MotoGP) – 2. Position: "Nach den Problemen, die wir in China hatten, sind wir hier sehr motiviert angekommen und wir haben den Grand Prix auf positive Art und Weise begonnen. Das Wetter war nicht sehr hilfreich, aber ich bin bereit, das Rennen unter allen Umständen zu fahren. Wir sind im Nassen und im Trockenen konkurrenzfähig."

Valentino Rossi (Gauloises Yamaha Team) – 5. Position: „Ich habe zu Beginn des Nachmittages einen anderen Reifen für Michelin getestet und wir sind vielleicht ein bisschen zu lange da draußen geblieben, denn es war nicht der Richtige. Ich bin dann rein gefahren um ihn zu wechseln, doch dann fing es an zu regnen und wir fielen in den Zeiten noch weiter zurück. Es ist nur das Freie Training, es macht also nichts. Danach waren die Bedingungen sehr schwierig, denn es trocknete an manchen Stellen und war sehr nass an anderen Stellen, wir haben also nicht wirklich etwas daraus lernen können. Heute Morgen lief alles gut und ich war wegen eines guten Starts in die Nachmittags-Session zuversichtlich. Wir haben die Basis genutzt, die wir in China für ein trockenes Rennen gefunden hatten und das lief gut. Das Wetter sieht nicht besonders gut aus und falls es regnen sollte, hoffe ich nur, dass wir ein gutes Set up finden, wie in China, auch wenn ich es lieber trocken hätte. Ich habe ein bisschen die Nase voll, es scheint, als ob uns das schlechte Wetter nachreist. Wo ist denn der Sommer?"

Olivier Jacque (Kawasaki Racing Team) – 15. Position: "Ich brauche mehr Tests auf einer trockenen Strecke, so dass ich das Motorrad besser verstehen kann und das Set up, so viel weiß ich nach dem heutigen Tag. Ich fühle mich im Regen wohler, ich hoffe also jetzt, dass es an diesem Wochenende regnen wird. Im Regen kann der Fahrer einen großen Unterschied machen; im Trockenen ist der Einfluss des Fahrers sehr wichtig, aber nicht so sehr wie im Regen. Meine Rundenzeiten werden mit jedem Mal besser, wenn ich raus fahre, aber mit einer 4-Takt MotoGP Motorenbremse, Drossel und Federung sind die Einstellungen für eine gute Performance im Trockenen kritisch. Es ist mein Heim Grand Prix, aber ich bin konzentriert und fühle mich nicht unter Druck gesetzt."

Colin Edwards (Gauloises Yamaha Team) – 4. Position: „Ich komme gut mit dieser Strecke klar und so auch das Motorrad. Heute Morgen bin ich hintereinander weg 1'34 nach 1'34 gefahren und ich habe mich wohl gefühlt, das Motorrad fühlte sich großartig an. Wir haben den Nachmittag mit ein paar Reifentests für Michelin begonnen, aber die waren nicht wie wir es gehofft hatten. Dann haben wir denselben Reifen genommen wie am Morgen und es begann zu regnen. Wir wissen nicht, was wir das Wetter angehend vom Rest des Wochenendes erwarten sollen, aber egal, ob es regnen wird, Hageln, Schneien oder die Sonne scheint, ich werde bereit sein."

Shinya Nakano (Kawasaki Racing Team) – 6. Position: "Es war ein eigenartiger Tag wegen dem Wetter, aber ich denke sehr positiv über unsere Performance auf einer trockenen Strecke, besonders bei der Session heute Morgen. Die letzten Motorteile haben die Beschleunigung verbessert und auch die Drosselung, was auf dieser Strecke kritisch ist. Die Ninja ZX-RR ist jetzt viel besser gegenüber dem Motorrad, was ich letztes Jahr hier gefahren bin. Meine Hauptarbeit morgen werde ich mit der Drossel haben und mit dem vorderen Ende in den langsamen Kurven in Le Mans. Und ich fühle mich hier im Nassen viel wohler als in China."

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX ALICE DE FRANCE

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›