Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi stürmt vor Gibernau in einem klassischen Kampf der Giganten zum GP-Sieg

Rossi stürmt vor Gibernau in einem klassischen Kampf der Giganten zum GP-Sieg

Rossi stürmt vor Gibernau in einem klassischen Kampf der Giganten zum GP-Sieg

Valentino Rossi hat den Grand Prix Alice de France in Le Mans gewonnen. Er kämpfte bis zum Schluss mit Sete Gibernau und sein Erzrivale musste sich wieder einmal mit dem zweiten Platz zufrieden geben, was seine Träume eines Hattricks in Le Mans platzen ließ.

Rossi startete das Rennen aus der Pole Position, bevor sein Teamkollege Colin Edwards in der ersten Runde die Führung übernahm, gefolgt von Nicky Hayden auf zwei.

Edwards setzte eine Führung des Gauloises Yamaha Teams bis in die 18. Runde fort. Rossi war dicht hinter ihm und Gibernau schloss die Lücke mit Erfolg durch ein paar schnelle Runden. So sehr Edwards es auch versucht hat, er konnte es nicht verhindern, dass Rossi und Gibernau ihn überholten, was das Rennen zu einem klassischen Kampf der Giganten werden ließ.

Edwards fuhr den Rest des Rennens ganz allein und wurde Dritter. Damit standen zwei Yamahas auf dem Podium. Marco Melandri wurde nach einem erfolgreichen Kampf mit Max Biaggi Vierter. Biaggi wurde Fünfter.

Der Amerikaner Nicky Hayden musste sich, nach seinem anfänglich so gutem Start und dem zweiten Platz am Ende mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Der Ducati Fahrer Loris Capirossi kam vor dem Kawasaki Racing Teamfahrer Shinya Nakano als Siebter ins Ziel.

Der spanische Fortuna Yamaha Teamfahrer Toni Elias und der australische Camel Honda Fahrer Troy Bayliss vervollständigen die Top 10.

Rossi führt die Meisterschaft jetzt mit 95 Punkten. Er liegt 37 Punkte vor dem Zweiten Marco Melandri, der 58 Punkte hat und hat einen 42-Punkte-Vorsprung über Gibernau.

Das Rennen in Le Mans brachte auch einige Unfälle mit sich. Alex Barros und Shane Byrne stürzten in der ersten Hälfte des Rennens. Andere Fahrer, die stürzten waren Roberto Rolfo und Carlos Checa. Keiner der Gestürzten erlitt ernsthafte Verletzungen.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX ALICE DE FRANCE, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›