Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Ellias wird nach Sturz in Le Mans nicht am italienischen GP teilnehmen

Ellias wird nach Sturz in Le Mans nicht am italienischen GP teilnehmen

Ellias wird nach Sturz in Le Mans nicht am italienischen GP teilnehmen

Toni Elias wird am italienischen GP nicht teilnehmen. Das ist das Resultat eines schweren Sturzes, den er am Montag beim Test in Le Mans, direkt nach dem Grand Prix Alice de France erlitt.

Der Fortuna Yamaha Fahrer brach sich den linken Radius und das linke Wadenbein. Er brach sich auch sein Kahnbein und erlitt einen Haarriss-Bruch in seinem Knöchel.

Elias kam gestern wieder in Spanien an und unterzog sich im Dexeus Hospital in Barcelona einigen Behandlungen. Dort wurden die Neuigkeiten heute von Elias und seinem Arzt, Dr. Mir, während einer Pressekonferenz im Krankenhaus verkündet.

Bei der Pressekonferenz erklärte Dr. Mir die Situation und wie man dabei vorgeht:

"Das Handgelenk hat drei Brüche und ist deshalb stark entzündet. Das Kahnbein ist der ernsteste Bruch, der wird am längsten brauchen, um zu heilen. Er kann das Krankenhaus wieder verlassen und wir werden die Wunde einfach nur sauber halten müssen und den Verband wechseln.

"Gestern konnte er seine Finger nicht bewegen, heute ist die Entzündung schon etwas abgeklungen und er kann sie wieder etwas bewegen. Er sollte sich ein paar Tage lang ausruhen und dann in etwa einer Woche mit der Physiotherapie beginnen."

Optimistisch, dass sich Elias schnell erholen wird, um dann wieder auf der Strecke zu sein, fügte Dr. Mir hinzu: „Bei seinem Fortschritt sollte es keine Übertreibung sein, zu sagen, dass er bis zum Rennen in Katalonien wieder fit sein könnte."

Tags:
MotoGP, 2005, GRAND PRIX ALICE DE FRANCE, Toni Elias

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›