Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pasini entschlossen sein Heimrennen in Mugello nicht zu verpassen

Pasini entschlossen sein Heimrennen in Mugello nicht zu verpassen

Pasini entschlossen sein Heimrennen in Mugello nicht zu verpassen

Mattia Pasini ist zuversichtlich, dass er rechtzeitig vor dem Gran Premio Alice de Italia in zwei Wochen wieder fit genug sein wird.

Der italienische Totti Top Sport NGS Fahrer musste letzte Woche beim französischen GP aussetzen, nachdem er während des zweiten Freien Trainings gestürzt war und sich das Handgelenk gebrochen hatte. Er ist aber entschlossen, seinen Heim GP nicht zu verpassen. Er begann bereits mit einem Rehabilitationsprogramm, um die Erholungszeit zu verkürzen.

"Die Verletzung ist komplex. Ich habe mein Handgelenk verletzt, den Radius auch, aber ich vertraue Doktor Costa voll und ganz. Ich unterziehe mich einem Rehabilitationsprogramm und Physiotherapie seit ein paar Tagen und ich bin mir sicher, dass ich am meinem Heim Grand Prix in Mugello teilnehmen kann."

Nachdem er in Shanghai nach einem beeindruckenden Kampf mit seinem Freund und Kollegen Fabrizio Lai gewonnen hatte, endete Pasini´s Erfahrung in Le Mans in einer Enttäuschung.

"Ich kam motiviert in Le Mans an und war nach dem Rennen in China sehr zuversichtlich, aber nach meinem Sturz konnte ich nicht am Rennen teilnehmen. Manchmal passiert so etwas eben und man kann nichts dagegen tun.

"Wir starteten die Saison mit einem etwas unregelmäßigen Set up. In Estoril hatte ich im Rennen Probleme mit den Bremsen und musste ohne hintere Bremse weiter machen. In China war das Set up perfekt und ich konnte richtig Gas geben und siegen."

Trotz des Unfalls, der ihn davon abhielt in Le Mans Punkte zu machen, ist Pasini noch immer Fünfter in der 125ccm Meisterschaft, nur 20 Punkte hinter dem Führenden Mika Kallio und hat den Sieg der Meisterschaft noch immer in Reichweite.

"Natürlich sollte mein Ziel sein, um den Titel zu kämpfen, ich bin motiviert und ich weiß, dass ich die Fähigkeit habe. Ich weiß aber auch, dass in der 125ccm viele großartige Fahrer fahren und der Wettkampf hart ist. Die Dominanz von Lüthi beim Rennen in Le Mans hat gezeigt, dass die Saison bis jetzt ziemlich ausbalanciert ist, normalerweise ist sie wetteifriger."

Tags:
125cc, 2005, GRAND PRIX ALICE DE FRANCE, Mattia Pasini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›