Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Tamada bereitete sich auf lang erwartete GP Rückkehr vor

Tamada bereitete sich auf lang erwartete GP Rückkehr vor

Tamada bereitete sich auf lang erwartete GP Rückkehr vor

Nachdem er nach einem Sturz beim Training in Estoril drei Grand Prix Rennen aussetzen musste, sitzt Makoto Tamada beim Gran Premio Alice d'Italia wieder in seinem Sattel. Der Japaner erlitt einen Bruch seines rechten Kahnbeins, genau wie zuvor schon Alex Hofmann und erst kürzlich Toni Elias. Bevor der Konica Minolta Fahrer erwartungsvoll nach Mugello fliegt, teilte er seine Gedanken über seine frustrierende Abwesenheit.

F.: Man könnte sagen, dass deine Saison erst beginnt?
A.: Das stimmt, ich hatte nur in Jerez, dem ersten Rennen der Saison die Möglichkeit zu fahren, bevor der Unfall der Grund dafür war, dass ich drei wichtige Rennen verpasst habe. Es war sehr schwer für mich all meinen Kollegen in dieser Zeit zuschauen zu müssen, jetzt bin ich voller positiver Energie und ich bin bereit, für den Rest der Saison alles zu geben. Ich liebe es nicht nur Rennen zu fahren, um Positionen zu kämpfen zählt für mich und das möchte ich auch für den Rest der Saison tun.

F.: Wie fühlst du dich körperlich und psychisch und wirst du am italienischen Grand Prix teilnehmen?
A.: Wir werden erst wissen, wie ich mich körperlich fühle, wenn ich am Freitagmorgen für das erste Freie Training des italienischen Wochenendes auf meine RC211V aufsteige. Ich habe hart gearbeitet, um so schnell wie möglich wieder zurück zu kommen und das in bester Verfassung. Ich hoffe, dass ich durch die Therapie, die ich in den letzten paar Wochen gemacht habe, keine Schmerzen haben werde, wenn ich auf der Strecke in Mugello fahre. Ich glaube an das Projekt, welches das Konica Minolta Honda Team aufgestellt hat und ich werde mein Bestes geben, sie auf jeder Strecke zufrieden zu stellen, beginnend nächstes Wochenende.

F.: Denkst du, dass du immer noch besser sein kannst, als du es letzte Saison warst?
A.: Ich werde es sicherlich versuchen. Wie wir im ersten Teil der Saison gesehen haben, waren immer verschiedene Namen in den Top Positionen. Abgesehen von Rossi, der sehr konsistent war, gibt es viele Fahrer, die auf jeder MotoGP Strecke um den Sieg kämpfen können, einer von ihnen bin natürlich ich.

F.: Was sind deine Ziele für den Rest der Saison?
A.: Ich habe meine Ziele zu Beginn der Saison festgesetzt, aber ich musste sie neu stecken, denn man kann nicht um eine Meisterschaft kämpfen, nachdem man drei Rennen verpasst hat. Jetzt ist es mein Ziel, eine bessere finale Position zu erreichen, als letztes Jahr, als ich Sechster wurde. Es wird sehr schwer werden, weil ich in den Punkten weit hinterher bin, aber es ist das Geringste, was ich tun kann… und wer weiß, vielleicht schaffe ich es in die Top Drei, aber wir müssen einen Schritt nach dem anderen setzen.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAN PREMIO ALICE D'ITALIA, Makoto Tamada

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›