Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP erwartet herzliches Willkommen beim Grand Premio Alice d'Italia

MotoGP erwartet herzliches Willkommen beim Grand Premio Alice d'Italia

MotoGP erwartet herzliches Willkommen beim Grand Premio Alice d'Italia

Die MotoGP Weltmeisterschaft geht nach einer zweiwöchigen Pause an diesem Wochenende weiter, wenn die besten Motorräder und Fahrer auf diesem Planeten ins Herz des Rennfanatismus, in die Berge von Tuscay, Italien fahren. Traditionell einer der farbenprächtigsten und leidenschaftlichsten Events des Jahres, heißt der Grand Premio Alice d'Italia in dieser Saison zwei heimische Fahrer an der Spitze der Gesamtwertung willkommen. Valentino Rossi führt die Meisterschaft vor Marco Melandri mit 37 Punkten Vorsprung an, das ist der größte Vorsprung, den ein Fahrer seit 1993 zu diesem Zeitpunkt des Jahres erreicht hat.

Die atemberaubende Szenerie der Rennstrecke in Mugello wird den passenden Hintergrund zu einer tollen Saison bieten, wenn Melandri hofft, zu seinen Siegen in der 125ccm und 250ccm auch noch einen in der MotoGP hinzuzufügen und seine Jagd auf den Yamaha Weltmeister mit seinem Honda Teamkollegen Sete Gibernau fortsetzt. Rossi hatte in dieser Saison bereits drei Siege und weiß, dass Gibernau seine Siege früher oder später versuchen wird auszuweiten, denn er wird seinen Status als Zweiter nach dem Italiener, was er in den letzten beiden Jahren war, verbessern wollen.

Während Gibernau seine bisher beste Performance dieses Jahr mit einem zweiten Platz im letzten Rennen in Le Mans hatte, wodurch er in der Meisterschaft auf den dritten Platz wechselte, ist Rossi´s Rekord auf seiner Heimstrecke beeindruckend. Er hat zweimal für Honda gesiegt, bevor er letzte Saison den ersten Sieg für Yamaha auf dieser Strecke nach zehn Jahren Abstinenz erzielt hat. Der Italiener hofft darauf, aus seiner Heimstrecke die sechste Strecke zu machen, auf der er schon vier MotoGP Siege einfuhr und die erste Strecke, auf der er mit der Yamaha schon zweimal gewonnen hat.

Rossi und Melandri sind nicht die einzigen beiden Fahrer, die sich auf einen Heimsieg konzentrieren. Max Biaggi und Loris Capirossi hoffen beide darauf, ihre Saison zu verbessern, nachdem sie für Honda und Ducati einen enttäuschenden Saisonstart hatten. Capirossi ist der einzige andere italienische Fahrer, der außer Rossi in Mugello in der Königsklasse schon einen Sieg hatte. Doch Biaggi hatte mehr Podiumsplätze auf dieser Strecke, als irgendein anderer Fahrer es geschafft hat, er stand zehn Mal auf einem der drei Podiumsplätze, die 250ccm Klasse beinhaltet.

Ein Fahrer, der an diesem Wochenende nicht um das Podium fahren wird, ist der junge Spanier Toni Elias. Nachdem er seine Rookie MotoGP Saison viel versprechend begann, stürzte Elias während eines Tests nach dem Rennen in Le Mans und brach sich den Radius und das Kahnbein des linken Handgelenkes, auch Muskeln wurden verletzt. Der Yamaha Fahrer kämpft darum, für den GP in Katalonien am nächsten Wochenende wieder fit zu sein und wird in Mugello durch den amtierenden Endurance Weltmeister und Bruder von Carlos, David Checa ersetzt.

Der Hondafahrer Makoto Tamada und Alex Hofmann von Kawasaki bereiten sich beide zum ersten Mal seitdem sie das zweite Rennen der Saison von Estoril verpasst haben auf ihre Rückkehr zur MotoGP Aktion vor. Beide Fahrer haben sich intensiver Physiotherapie an ihren Handgelenksverletzungen unterzogen und wurden bei den letzten beiden Rennen von Jurgen van den Goorbergh und Olivier Jacque ersetzt. Tamada hatte beim ersten Freien Training in Le Mans einen kurzen Auftritt, bevor er für den Rest des Wochenendes nicht mehr teilnehmen konnte.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAN PREMIO ALICE D'ITALIA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›