Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

MotoGP Legenden fahren Super Karts

MotoGP Legenden fahren Super Karts

MotoGP Legenden fahren Super Karts

Fans, die vom 8. bis zum 10. Juli beim Red Bull US GP 2005 sein werden, werden denken, sie haben ein "deja vu", wenn die ehemaligen Grand Prix Motorradweltmeister Wayne Rainey, Eddie Lawson und Kevin Schwatz neben dem dreimaligen US Superbike Meister Doug Chandler wieder einmal auf der Strecke sein werden, wenn es zum Yamaha und GE Superstars der Super Karts Rennen kommt.

"Dieser Event ist eine Chance unsere Helden der Straßenrennen wieder auf der Rennstrecke zu sehen", sagte Bob Starr, der Corporate Communcations Manager für Yamaha Motor Company. „Wir sind stolz im Namen von GE´s Kunden und Käufern und Yamaha während der 50 Jahr Feier, durch diese Sponsoren und unseren Beitrag zur Verbesserung des Streckenprogramms, ein Teil des Red Bull US Grand Prix Wochenendes sein zu können."

Dank der Superstars der Super Karts Rennsponsoren Yamaha und GE, werden die Motorrad Champs Kopf an Kopf mit einigen der besten Super Karts Rennfahrern an den Start gehen. Sie alle werden 250ccm Rennkarts fahren, die auf dem 11-kurvigen, 2.238 Meilen langen Mazda Raceway Laguna Seca Geschwindigkeiten von bis zu 140 mph erreichen können.

"Die Leute schauen auf diese Super Karts und denken, das sind süße kleine Spielzeuge, aber die gehen hier richtig los" sagte Lawson. Der viermalige Weltmeister (1984, 86, 88, 89) stellte 2003 den Super Karts Rundenrekord auf dem Mazda Raceway Laguna Seca auf, mit 1'23.875 und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 100.864 mph. (Troy Bayliss fuhr die schnellste offizielle Runde auf einem Motorrad auf dem Mazda Raceway Laguna Seca, als er 2002 bei der Superbike Weltmeisterschaft auf seiner Ducati 1'24.833 fuhr.)

Lawson wird zusammen mit dem dreimaligen Weltmeister Wayne Rainey (1990-92), dem Weltmeister von 1993, Kevin Schwantz und dem dreimaligen US Superbike Meister Doug Chandler, der die Super Karts im Januar zum ersten Mal testete, auf der Strecke sein.

"Hier einen Super Kart zu fahren ist etwas völlig anderes als Motorradrennen zu fahren", sagte Chandler, der bei den Super Karts neu ist. „Diese Karts haben so viel mehr Grip als ein Motorrad in den Kurven. Man muss sich körperlich erst dran gewöhnen. Aber das ist eine gute Möglichkeit für uns (Rainey, Lawson, Schwantz und mich) wieder zusammen auf einer Rennstrecke zu fahren."

Die Legenden des Motorradrennsports werden gegen einige der besten Super Karts Rennfahrer der Welt antreten, darunter Gerald Siebert, ein achtmaliger australischer Super Kart Meister und der Amerikaner Larry Kurpiewski, ein fünfmaliger internationaler Karting Federation (IKF) Grand National Champion.

Alle Super Karts Fahrer werden am Freitag, den 8. Juli für ein paar Trainingseinheiten auf der Strecke sein. Am Samstag, den 9. Juli werden sie dreimal auf der Strecke sein, mit einem Warm up am Morgen, einer Qualifikation und dem 25-minütigen Rennen um 15.10 Uhr, direkt nach der MotoGP Qualifikation.

Tags:
MotoGP, 2005

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›