Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi stellt Pole Rekord für Heim Grand Prix auf

Rossi stellt Pole Rekord für Heim Grand Prix auf

Rossi stellt Pole Rekord für Heim Grand Prix auf

Valentino Rossi wird den Gran Premio Alice d'Italia von der Spitze der MotoGP Startaufstellung starten, nachdem er eine atemberaubende letzte Runde hinlegte, in der er den Pole Rekord von Sete Gibernau schlug. Er hielt sich damit eine starke Verfolgung des Spaniers vom Leib. Rossi´s Zeit von 1'49.223, in seiner 25. Runde auf der Mugello Rennstrecke, hielt Gibernau mit gerade mal 0,138 Sekunden Abstand fern, auch Max Biaggi kam dicht dahinter und besetzt den letzten Platz der ersten Startreihe.

„Es war ein tolles Training und ein harter Kampf um diese wichtige Pole Position", kommentierte Rossi danach. „Zu Beginn haben wir angefangen für morgen am Motorrad zu arbeiten und am Ende habe ich es mit einem Qualifikationsreifen versucht. Ich habe gesehen, dass ich auf der zweiten Position lag und ich wusste, dass ich nicht viel Zeit hatte anzuhalten, aber ich kam zweieinhalb Minuten vor Schluss rein und das Team hat eine großartige Arbeit geleistet und den Reifen in so kurzer Zeit gewechselt. Es sind viele Fahrer dicht an mir dran, also müssen wir alles aus dem Motorrad raus holen. Ich hoffe, dass das Wetter so bleibt, für die Fahrer und auch für die fantastischen Zuschauer auf der Strecke."

In einem spannenden Finale kamen nicht weniger als zwölf Fahrer innerhalb einer Sekunde von Rossi´s Bestzeit ins Ziel, was bis zum Zieleinlauf einen engen Kampf um die Positionen beim Start verursachte. Die junge Amerikaner Nicky Hayden und John Hopkins hatten beide fantastische letzte Runden und fuhren letztendlich auf die vierte und fünfte Startposition, was Loris Capirossi auf den sechsten Platz verdrängte, nur ein paar Minuten nachdem der Italiener die provisorische Pole besetzt hatte.

Marco Melandri hatte für seine letzte Runde keine Zeit mehr, denn er hatte ziemlich spät noch einen Reifenwechsel durchführen lassen und steht jetzt auf der dritten Reihe an siebter Stelle. Carlos Checa wurde trotz seiner Dominanz nur Achter. Die beiden Japaner Shinya Nakano und Makoto Tamada, der zum ersten Mal wieder dabei war, nach fast zwei Monaten Pause wegen der Verletzung seines Handgelenkes, fuhren auf die letzten beiden Top 10 Plätze der Startaufstellung, nachdem beide zum Ende hin die erste Reihe attackiert hatten.

Kenny Roberts und Colin Edwards sind die beiden anderen Fahrer, die innerhalb einer Sekunde von Rossi rundeten. Sie qualifizierten sich auf Platz 11 und 12. Alex Hofmann erreichte einen ermutigenden 14. Platz bei seiner Rückkehr aus der Verletzungspause. MotoGP Debütant David Checa war ebenso beeindruckend, er schaffte es auf den 16. Platz bei seiner Ersatzfahrt für den verletzten Yamaha Fahrer Toni Elias.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAN PREMIO ALICE D'ITALIA, QP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›