Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi führt italienische Top 4 beim Heim Grand Prix an

Rossi führt italienische Top 4 beim Heim Grand Prix an

Rossi führt italienische Top 4 beim Heim Grand Prix an

Valentino Rossi hat seine Führung an der Spitze der MotoGP Weltmeisterschaft nach einem dramatischen Sieg vor drei seiner Landsleute beim Gran Premio Alice dItalia auf 49 Punkte ausgedehnt.

Als Sete Gibernau in der sechsten Runde zur Freude der 88.367 Zuschauer stürzte, lag der Druck von Max Biaggi, Marco Melandri und Loris Capirossi auf Rossi. Alle drei tauschten die Führung des Rennens ein paar Mal untereinander, bevor Rossi einen typisch späten Angriff startete und 0,359 Sekunden vor Biaggi ins Ziel fuhr. Capirossi konnte eine Attacke von Melandri abwehren und holte mit dem dritten Platz das erste Podium Ducati´s in dieser Saison.

Das war ein unglaubliches Rennen und das beste Ergebnis für die Zuschauer, mit vier Italienern in den ersten vier Positionen, sagte Rossi. Es war ein großartiger Kampf voller Überholmanöver und voller Attacken. Am Anfang habe ich versucht allein zu fahren, aber ich hatte ein paar Probleme mit dem Vorderreifen und entschied, mich auf meinen Rhythmus zu konzentrieren. Dann kam Melandri und wir hatten einen tollen Fight, danach auch mit Biaggi. Wir sind bis zum Ziel ein hohes Tempo gefahren. Drei Runden vor Schluss habe ich ihn attackiert und es hat funktioniert, deshalb bin ich natürlich glücklich.

Melandri´s vierter Platz baute seinen zweiten Platz in der Meisterschaft weiter aus, während Biaggi jetzt vor Gibernau auf den dritten Platz vor gerückt ist. Doch es sind noch 12 Rennen zu fahren, das erste davon kommt in nur einer Woche, auf der Heimstrecke des Spaniers in Katalonien. Carlos Checa machte eine gelungene Heimrunde für Ducati mit dem fünften Platz komplett. Er hatte das ganze Rennen lang mit Nicky Hayden gekämpft, während Alex Barros sich seinen Weg von der 13. Startposition bis auf Platz sieben vor gekämpft hat.

Makoto Tamada kehrte stilvoll von seiner Verletzungspause zurück und erreichte einen beeindruckenden achten Platz vor Colin Edwards und das nur sieben Wochen nachdem er sich in Portugal sein Handgelenk gebrochen hatte. Shinya Nakano verbannte seine Erinnerungen an den 300km/h Sturz vom vorigen Jahr und erreichte den letzten Platz der Top 10. Alex Hofmann hatte ebenfalls eine ermutigende Rückkehr nach der Verletzung seines Handgelenkes und wurde hinter John Hopkins Zwölfter. Auch Troy Bayliss, Ruben Xaus und Kenny Roberts waren noch in den Punkten.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAN PREMIO ALICE D'ITALIA, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›