Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Jacque wird für Kawasaki Rennen und Tests fahren

Jacque wird für Kawasaki Rennen und Tests fahren

Jacque wird für Kawasaki Rennen und Tests fahren

Der französische Fahrer Olivier Jacque wird in Deutschland und Valencia bei den beiden Grand Prix der 2005er MotoGP Weltmeisterschaft für das Kawasaki Racing Team fahren.

Zu den beiden Wildcard-Auftritten hat Jacque als Kawasaki´s Test- und Entwicklungsfahrer einen Vertrag unterschrieben und wird komplette 12 Testtage auf der Ninja ZX-RR verbringen. Jacque´s Testrolle wird die Arbeit mit den Kawasaki Ingenieuren am Entwicklungsprogramm des Prototypenmodel der 2006er ZX-RR beinhalten und die Zusammenarbeit mit den Bridgestone-Technikern bei Reifentests.

Für das Rennen in Deutschland und Valencia wird Jacque neben den regulären Werksfahrern Shinya Nakano und Alex Hofmann eine dritte Ninja ZX-RR Maschine fahren.

"Das ist ein sehr zufrieden stellender Moment meiner Karriere, einen Vertrag mit Kawasaki zu unterzeichnen. Ich hatte seit 18 Monaten keinen Vollzeit-Job mehr in der MotoGP", sagte Jacque.

"Ich bin sehr motiviert für das Rennen und das Testprogramm, was Kawasaki mir angeboten hat. Ich mag beide Strecken, die in Deutschland und die in Valencia und ich denke, dass die ZX-RR ein sehr hohes Potenzial hat. Es ist eine Ehre, der Fahrer zu sein, der mit den Tests des 2006er Kawasaki MotoGP Prototypen beginnt."

Die drei Mann starke Crew, die in Deutschland und Valencia an den Start gehen wird ist ein weiterer Schritt Kawasaki´s, ihre Präsenz in der Königsklasse der Motorradserien zu stärken.

"Ich freue mich, für die Wildcard-Rennen und das Testprogramm einen Fahrer mit Olivier´s Talent in unserem Team zu haben", sagte Kawasaki Teammanager Harald Eckl. „Olivier versteht die ZX-RR und die Art wie wir Rennen fahren, er hat das mit den exzellenten Ergebnissen in China und Frankreich bewiesen."

"Auf dem Sachsenring und in Valencia drei Fahrer auf der Strecke zu haben gibt unserem Rennprogramm einen Antrieb und wird uns zusätzliche Daten für das Motorrad und die Reifen auf diesen Strecken liefern."

Jacque ist diese Saison bereits zweimal für Kawasaki gefahren, als Ersatz für den verletzten Hofmann in China und Frankreich. Auf einer regennassen Strecke in Shanghai im Mai fuhr Jacque ein super Rennen und wurde Zweiter auf dem Podium und hat Kawasaki damit deren bestes Ergebnis in der MotoGP Klasse eingebracht.

Der technische Direktor Kawasaki´s, Ichiro Yoda sagte, dass die Pläne für die Saison 2006 bereits laufen und Jacque wird zusammen mit Nakano und Hofmann im Testprogramm eine entscheidende Rolle spielen.

"Wir beginnen gerade unseren technischen Plan für 2006 aufzustellen, das Testprogramm wird sehr voll sein. Olivier wird eine wichtige Rolle dabei spielen", sagte Yoda.

"Durch beides, Rennen fahren und Testen, wird Olivier unseren Technikplan für die ZX-RR besser verstehen lernen und dadurch wird er auch seine Fitness behalten."

„Parallel dazu ist es wichtig, sich auf die Reifentests zu konzentrieren und Olivier als Testfahrer zu haben, wird Kawasaki erlauben, unser Testprogramm mit Bridgestone maximal auszunutzen. Das ist sehr wichtig für die Zukunft."

Yoda fügte hinzu, dass die 2006er MotoGP Rennmaschine sich vom Aussehen her von der momentanen ZX-RR unterscheiden wird, als ein Teil der Kawasaki Strategie, um eine konkurrenzfähige Kraft in der MotoGP Weltmeisterschaft zu sein.

Tags:
MotoGP, 2005, Kawasaki Racing Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›