Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi holt sich fünften Sieg der Saison in Katalonien

Rossi holt sich fünften Sieg der Saison in Katalonien

Rossi holt sich fünften Sieg der Saison in Katalonien

Valentino Rossi setzte seinen unglaublichen Start in die 2005er MotoGP Weltmeisterschaft mit einem fünften Sieg beim Gran Premi Gauloises de Catalunya fort. Vor einer Rekordsumme von 105.698 Fans auf der Montmeló Rennstrecke, außerhalb Barcelonas, konnte der Lokalmatador Sete Gibernau nichts tun, den Weltmeister von seiner atemberaubenden Attacke abzuhalten. Rossi schlug den Rundenrekord drei Runden vor Schluss um fast 1,5 Sekunden und fuhr mit einem enormen Vorsprung über die Ziellinie.

„Die schnellste Runde, auf einer Strecke wie dieser, drei Runden vor Schluss zu fahren ist überwältigend, es war um die 2 Sekunden schneller als in der letzten Runde im letzten Jahr und es zeigt die fantastische Arbeit, die Michelin mit den Ausdauerreifen geleistet hat", erklärte Rossi, der zum ersten Mal seit dem Zusammenstoß mit Sete Gibernau beim Eröffnungsrennen in Jerez vor einem spanischen Publikum gefahren ist.

„Ich habe mir vor diesem Wochenende Sorgen gemacht wegen der Reaktion der Zuschauer, aber ich war sehr glücklich, wie sie mich aufgenommen haben. Es zeigt, dass Motorradfans die besten sind, besonders hier in Spanien, wo es immer eine Freude ist, zu fahren. Der Vorsprung in der Meisterschaft hat es dem Team ermöglicht, etwas relaxter an die ganze Sache heran zu gehen und wir hatten viel Spaß, was an sich schon eine Extramotivation ist."

Marco Melandri bleibt in der Gesamtwertung Zweiter in der Meisterschaft, 58 Punkte hinter Rossi, nachdem er sich das zweite Jahr in Folge den letzten Podiumsplatz auf dieser Strecke geholt hat. Der junge Italiener führte ganz zu Beginn das Rennen an und wurde in den letzten paar Runden in einen packenden Kampf involviert, in dem er Angriffe der beiden Hondakollegen Alex Barros und Nicky Hayden abwehren konnte. Die beiden konnten sich auf Platz 4 und 5 beweisen.

Max Biaggi hat sein Bestes gegeben, es auf das Podium zu schaffen, war aber auf dem sechsten Platz etwas von Hayden abgekommen. Er konnte seinem starken Auftritt, als er auf seiner Heimstrecke in Mugello letzte Woche Zweiter wurde, nicht noch einmal folgen. Biaggi bleibt Dritter in der Meisterschaft und liegt 4 Punkte von Gibernau entfernt und 10 Punkte hinter Melandri.

Colin Edwards fuhr ein einsames Rennen auf den siebten Platz, nachdem er später im Rennen Reifenprobleme hatte. Er hatte zu dieser Zeit gerade einen intensiven Kampf um die Positionen, in den auch Troy Bayliss, Shinya Nakano und Ruben Xaus involviert waren. Die beiden Ducatis Carlos Checa und Loris Capirossi waren ebenso ein Teil der Schlacht, fielen im zweiten Teil des Rennens aber dramatisch ab. Sie hatten unter den steigenden Temperaturen auf der spanischen Strecke Reifenprobleme bekommen.

David Checa fuhr bei seinem zweiten Auftritt in der MotoGP auf den 13. Platz und das nur 3,5 Sekunden hinter seinem Bruder Carlos. Checa´s Performance wurde nur noch beeindruckender, wenn man bedachte, dass er den ersten Trainingstag verpasst hatte. Denn zu dieser Zeit ist Toni Elias trotz seiner Schmerzen in einem gebrochenen Handgelenk noch gefahren, bevor er dann am Freitagabend zurück getreten ist. Die letzten Punkte im Rennen gingen an Roby Rolfo und Kenny Roberts.

Tags:
MotoGP, 2005, GRAN PREMI GAULOISES DE CATALUNYA, RAC

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›